Schlagwort: Karl Feldkamp

nur orkanartig – ein Gedicht von Karl Feldkamp

erste herbststürme zerren an bunten laubbäumen und satellitenschüsseln kalte regenpeitschen reinigen feinstaubverseuchte freiluftgehege beim glücksspiel in las vegas schießt ein alter mann sich wutfrei die waffenlobby lässt sich bei ihren kriegsgeschäften nicht weiter stören beileidsbekundungen sind wie immer kostenfrei der…

anmutungen – ein Gedicht von Karl Feldkamp

zwischen all den überflüssigen momenten verklemmen sich rasch erinnernd ohne schlüssige antwort neue systemfragen ums endlich schuldenfreie eigenheim schweben beneidenswert schwerelos rauchschwalben geleitet von zirpenden mauerseglern raffinierte geschäftsmodelle wechseln die verbleibenden besitzer die gedanken verharren in konkursmasse und zähe armut…

diffusion – ein Gedicht von Karl Feldkamp

wandernde nebelwände schaffen schemenhaft tatsachen ins morgenrot verschwimmt lüstern das schwebende hochtal am hang auf den buchen krächzen heiser krähen signale aus dem hinterhalt scheinwerfer ertasten blüten am straßenrand kaum zu erkennende zerrgestalten verschrecken und schützen vor den realitäten der…