Autor: Rudi Bernhardt

Mein Name ist Rudi Bernhardt. Mein Arbeitsleben begann bei den Ruhrnachrichten, wo ich lernte, wie journalistische Arbeit geleistet wird. Das Lernen ging weiter beim Hellweger Anzeiger und danach für viele gute Jahre bei der Westfälischen Rundschau, wo ich weiterhin lernte. Dann lernte ich etwas Neues bei mediakom/Thomas Horschler, nämlich wie man gescheit Werbung für Personen und Produkte macht, um mit all dem Erlernten dann bei der SPD-Fraktion in Unna etwas Nutzbringendes anzufangen und wieder mal etwas Neues zu erlernen. Dort lerne ich immer noch täglich dazu und aus allem, was ich bisher mitnahm, wird dieser Blog seinen Nutzen ziehen (hoffe ich).

Berlin: CDU will die Kommunen finanziell offenbar doch noch hängen lassen!

Heute Abend zeigte es sich, wie wichtig und brandaktuell die einstimmige Verabschiedung der Resolution zur kommunalen Finanzierung in Richung Bundesregierung war. Die Senkung der enormen kommunalen Ausgaben durch eine Entlastung von den Kosten der Eingliederungshilfe ist ein berechtigtes Anliegen, weil…

Kreis fordert vom Bundestag: Nun entlastet schnell die kommunale Ebene

Einstimmig hat der Kreistag einen Antrag zur Finanzierung der Eingliederungshilfe beschlossen. Darin wird Landrat Michael Makiolla beauftragt im Vorfeld der Aufstellung der mittelfristigen Finanzplanung des Bundes sich dafür einzusetzen, dass die folgende Festlegung der Bundesregierung im Koalitionsvertrag der 18. Wahlperiode…