Autor: Rudi Bernhardt

Mein Name ist Rudi Bernhardt. Mein Arbeitsleben begann bei den Ruhrnachrichten, wo ich lernte, wie journalistische Arbeit geleistet wird. Das Lernen ging weiter beim Hellweger Anzeiger und danach für viele gute Jahre bei der Westfälischen Rundschau, wo ich weiterhin lernte. Dann lernte ich etwas Neues bei mediakom/Thomas Horschler, nämlich wie man gescheit Werbung für Personen und Produkte macht, um mit all dem Erlernten dann bei der SPD-Fraktion in Unna etwas Nutzbringendes anzufangen und wieder mal etwas Neues zu erlernen. Dort lerne ich immer noch täglich dazu und aus allem, was ich bisher mitnahm, wird dieser Blog seinen Nutzen ziehen (hoffe ich).

unterschiedsrichter

wieder verschwimmen konturen mutmaßlicher grenzgänger vor rotweißen schranken nichts ist fraglicher als blanke tatsachen mein wohngebiet zelebriert den späten frühling in verlassenen höhlensystemen auf dem dorfplatz verblühen schattenmorellen während ein roter milan hoch darüber seine halbkreise zieht ich suche nach…

Licht, das Geschichten erzählen kann

Von Simone Melenk Unna. Erst Anspannung beim Abstieg ins Ungewisse, dann Hochspannung. Im wahren Wortsinn. Für den International Light Art Award (ILAA), den Unnaer Lichtkunstpreis, lässt der japanische Künstler Satoru Tamura sogar Funken fliegen. In die Museumskeller in der ehemaligen…

Dortmund ganz im Zeichen seiner Tradition als Platz für Schreibende

von Heinrich Peukmann Dortmund. Im Rahmen einer großen Pressekonferenz im Dortmunder Rathaus haben der Präsident des deutschen PEN, Josef Haslinger, und der heimische Autor Heinrich Peuckmann, Mitglied im Präsidium des PEN, auf die große Jahrestagung der prominenten Schriftstellervereinigung hingewiesen. Vom…

CDU-Ortsunion Oberstadt unterstützt Bürgerschützenverein

Unna. Das Schützenfest der Bürgerschützen wirft seine Schatten voraus. Die CDU-Ortsunion unterstützt Unnas ältesten Verein, den Bürgerschützenverein Unna e.V., jetzt mit einer Spende. Die Christdemokraten aus der Oberstadt stiften die Schützenorden, die anlässlich des Schützenfestes an die erfolgreichen Schützen überreicht…

Dietmar Köster meint: Zur Wahl in Frankreich – Eine Niederlage für ein neues soziales Europa.

Brüssel/im Revier. Notwendig ist ein neuer Gesellschaftsvertrag von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit! Der Ausgang der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich ist enttäuschend: Gewinner sind der Wirtschaftsliberale Macron und die Rechtsextreme Le Pen. Damit haben die WählerInnen in der Stichwahl…