Gold für Prinz Sportlich: Champion beim Team- und Umsatzwachstum in der UNIQ-Familie

Holzwickede. Sneaker haben sich längst von ihrem staubigen Turnschuh-Image verabschiedet. Mit den stylischen Tretern Geld verdienen und im Internet erfolgreich sein, das schafft Till Schiffer mit dem Sneaker- und Lifestyle-Portal Prinz Sportlich. Im Mai 2014 alleine gestartet, dann mit Praktikanten und einem Festangestellten zum Trio weiterentwickelt, hat Schiffer alleine in den vergangenen sechs Monaten acht neue Mitarbeiter für sein Team gewonnen. „Unsere Leser wollen mehr – ganz klar, dass wir ihnen das dann auch geben. Damit haben sich neue Arbeitsbereiche im Team und für das Portal ergeben“, erklärt Schiffer, der – bezogen aufs prozentuale Wachstum bei Umsatz und Teamgröße – die erfolgreichste UNIQ-Webseite 2017 betreibt.

Sneaker, Trikots oder Street- und Sportswear mit hohen Rabatten, Fitness-Rezepte oder auch Übungen für das nächste Work-Out – jeden Tag sucht das Team aus dem Ruhrgebiet verschiedene Angebote im Internet und bereitet sportliche Themen für die Leser auf. „Anfangs haben wir nur die Angebote online gestellt. Aber wir haben irgendwann gemerkt, dass unsere Leser auch viele Fragen hatten, die sich rund um Sport und Gesundheit drehten. Deswegen kamen wir auf die Idee eines Online-Magazins, in dem es jede Menge Tipps und Tricks gibt. Um das kümmern sich jetzt zwei Mitarbeiterinnen“, so Schiffer. Mit den Machern von snkraddicted.de hat Schiffer zwei neue Sneaker-Profis in seinem Team.

Auch was die Angebotspräsentation angeht, hat sich das Team etwas Neues einfallen lassen: „Wir haben jetzt einen eigenen Multimedia-Producer. Mit ihm zusammen produzieren wir Videos, um Sneaker besser zu präsentieren.“ Neben der klassischen Präsentation der Schuhe auf Fotos, sehen potentielle Käufer dann ihren Wunsch-Sneaker auch in Aktion – und das ziemlich erfolgreich: „Wenn wir Videos nutzen, wird der Schuh drei Mal mehr gekauft, als nur mit Foto.“ Zuletzt konnte das Team mit seinen selbst produzierten Videos auch einen internationalen Erfolg feiern. Bei einem europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb von Nike sollte ein Fußballschuh kreativ und originell in Szene gesetzt werden. Prinz Sportlich holte sich für den Dreh VfL Bochum U19-Spieler Phillip Aboagye mit ins Boot und überzeugte die Jury des Sportartikelherstellers – sie sicherten sich den ersten Platz.

Insgesamt geben acht Vollzeitkräfte, ein Minijobber und ein Praktikant nun für Prinz Sportlich Vollgas: „Bald bin ich Kapitän einer Fußballmannschaft“, schmunzelt der Sneaker-Experte, der sich überwiegend um Kooperationen und Partnerkommunikation, wie zum Beispiel mit Nike, Adidas, Reebok oder Under Armour, kümmert. Auch der Marketing-Bereich wird seit kurzem von einem neuen Teammitglied ausgebaut: „Nächstes Jahr treten wir in einem neuen Design auf. Damit wollen wir dann auch in die Offline-Marketing-Offensive”, freut sich Schiffer. Mit dem neuen Design wollen sie dann auch einen Schritt Richtung Internationalisierung gehen. „Für Österreich sind wir quasi schon bereit. Wenn ich mal ein bisschen in die Zukunft gucke, könnte ich mir Prinz Sportlich auch gut in den Niederlanden, Frankreich oder England vorstellen. Aber eins nach dem anderen.“

Über Prinz-Sportlich

Mit rund 450.000 Besuchern im Monat und über 265.000 Facebook­-Fans ist Prinz­-Sportlich.de der größte und reichweitenstärkste Sport-­ und Fitnessblog in Deutschland, der seine Leser täglich mit den besten Schnäppchen aus der Welt des sportlichen Lifestyles versorgt. Die Seite ist eines von fünf Portalen der UNIQ GmbH mit Sitz am Dortmunder Flughafen in Holzwickede. Bekanntestes Portal ist Urlaubsguru.de, das als Holidayguru auch in zehn Ländern auf der ganzen Welt erfolgreich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.