Schüler des PGU wechseln Klassenzimmer mit Ratssaal

Sie wollten nichts von seinem Lieblingsverein wissen: die PGU-Schüler beim Bürgermeisters-Besuch. – Bild: Stadt Unna

Unna. In der vergangenen Woche waren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b des Pestalozzi-Gymnasiums zu Besuch bei Bürgermeister Werner Kolter. Nach einem morgendlichen Gang von der Schule zum Rathaus wurden sie von ihm im Ratssaal empfangen. Dort durften sie sogar auf den Sitzungssesseln des Stadtrates Platz nehmen.

Vor ihrem Ausflug ins Rathaus hatten die Schülerinnen und Schüler im Politikunterricht das Thema „Wie können Bürger und Kinder ihre Interessen in der Stadt durchsetzen?“ behandelt und sich intensiv auf diesen besonderen Besuch vorbereitet.

Neben persönlichen Fragen sowie Fragen zur Kommunalpolitik, z. B. ob man schon mit 16 Jahren Bürgermeister werden dürfe, konnten die Schüler auch direkt ihre Anliegen an den Bürgermeister richten. Besonders wichtig war ihnen – neben der Verkehrs- und Wohnungssituation – die Ausstattung der Schulen in Unna. Der Bürgermeister hatte großen Spaß an der lebhaften Diskussion: Über eine Stunde lang stand er den Mädchen und Jungen Rede und Antwort.

Dabei erklärte er ihnen außerdem anschaulich die Arbeit der Stadtverwaltung und den Arbeitsalltag eines Bürgermeisters.

Am Ende der Veranstaltung freute sich Bürgermeister Kolter über das große Interesse der Schüler. Nur eine Sache wunderte ihn etwas. „Ihr ward die erste Schulklasse, die mich nicht nach meinem Lieblingsverein gefragt hat!“, verabschiedete er sich augenzwinkernd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.