Visitation in der Evangelischen Kirchengemeinde Unna-Massen

Unna-Massen. Wir wagen einen Blick in unsere Zukunft: Vom 7. bis zum 15. Oktober findet in der Evangelischen Kirchengemeinde Unna-Massen die kreiskirchliche Visitation statt. Auftakt ist am Samstag der sogenannte Schnadegang, eine kleine Rundfahrt durch die Gemeinde. Am Sonntag folgt um 10 Uhr der Eröffnungsgottesdienst.

Wie sieht es bei uns in 10 Jahren aus? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Woche, in der Delegierte des Kirchenkreises die Gruppen, Kreise und Arbeitsbereiche der Massener Gemeinde besuchen.

Dann, in ca. zehn Jahren, werden ca. 1.000 Gemeindeglieder weniger in Massen sein, beide Pfarrer in den Ruhestand gehen und weitere personelle Veränderungen anstehen. Welche Schritte schon jetzt nötig sind, um solch großen Einschnitten aktiv begegnen zu können, darauf erhoffen sich die Gemeindeglieder und das Presbyterium Hinweise aus der Visitation.

Neben den Besuchen in der Gemeinde gibt es auch eine Betriebsbesichtigung (Autohaus Jonas) und ein Treffen mit Vertretern der Politik. Am 15. Oktober endet die Visitation mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der Friedenskirche Massen, den Superintendent Hans-Martin Böcker hält. Im Anschluss findet eine erste Präsentation der Ergebnisse im Rahmen eines Empfangs statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.