„Bürger machen Stadt“ – Wohnzimmergespräche in Königsborn zum Thema Ehrenamt

Er moderiert das Wohnzimmergespräch: Liberto Balaguer.

Unna-Königsborn. Ob im Sportverein, in der Seniorenbetreuung, in der Kinder- und Jugendarbeit oder in der Kultur: fast jeder dritte Bundesbürger engagiert sich ehrenamtlich. Damit trägt ehrenamtliche Arbeit wesentlich zum sozialen Zusammenhalt in einer Stadt bei.

In der Reihe „Wohnzimmergespräche“ geht es am nächsten Donnerstag, den 5. Oktober von 18 bis 20 Uhr, um dieses bürgerschaftliche Engagement. Titel der Veranstaltung: „Bürger machen Stadt“, der
Ort der Veranstaltung ist das evangelische Gemeindehaus „Brücke“, Berliner Allee 16. Quartiersmanager Liberto Balaguer: „Wir möchten herausfinden, was Menschen motiviert sich zu engagieren uns sich für andere einzusetzen. Gleichzeitig informieren wir aber auch ganz konkret über zukünftige Finanzierungsmöglichkeiten, um ehrenamtliche Projekte in Königsborn zu unterstützen und umzusetzen.“

Gesprächspartner des Moderators Liberto Balaguer sind Hermann Strahl von der Ehrenamtsagentur Unna, Volker Manthei, Tauschring Unna und die stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Soziales und Senioren Petra Weber.

Die Wohnzimmergespräche finden alle zwei Monate jeweils am ersten Donnerstag im Monat statt und behandeln unterschiedliche Themen. Arrangiert werden die Gesprächspartner in einer historischen Wohnzimmerkulisse mit Perserteppich, Stehlampe, Couchtisch und Sesseln. „In dieser Kulisse lässt sich leichter plaudern“, so Liberto Balaguer.

Für die musikalische Begleitung des Abends sorgt „Extravoice“, das AcappellaEnsemble der Jugendkunstschule Unna, das von der Chorleiterin Sabine Miermeister selbstarrangierte und mit besonderen Solostimmen gesungene Pop- und Jazzsongs auf die Bühne bringt.

Der Eintritt ist frei, für Essen und Trinken ist gesorgt. Quartiersmanager Liberto Balaguer: „Für Besucher versprechen diese Zutaten einen informativen und auch unterhaltsamen Abend, an dem sie auch gerne Fragen stellen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.