Im Aufzug rauf auf die Burg in Altena

Es geht sehr mühsam, aber auch so. Bilder: Ralph Bürger

Altena. Die Burg Altena konnte man immer schon besuchen. Das ging mit Shuttlebus oder mühsam zu Fuß. So ist der Anstieg doch recht steil. Inzwischen gibt es den durch den Burgfelsen geführten Personenaufzug.

Der Märkische Kreis berichtet auf seiner Webseite:

Hier geht’s zum Erlebnis-Aufzug.

„Mit dem Erlebnisaufzug Burg Altena gibt es seit dem 26. April 2014 ein „Neues Tor“ zur Burg Altena mitten in der Fußgängerzone. Der Aufzug erleichtert Besuchern den Zugang zur 80 Meter oberhalb der Innenstadt liegenden Burg. Er bietet mit dem Gang durch den 90 m langen Erlebnisstollen ein einzigartiges Erlebnis: Südwestfälische Sagen werden mittels moderner Museumstechnik erlebbar gemacht. Figuren aus der Geschichte erscheinen über Wandprojektionen lebendig, und verschiedene Effekte verschaffen Gästen den Eindruck, Elemente der Sagen hautnah mitzuerleben.

Daten & Fakten zum Erlebnisaufzug in Kürze:

  • Aufzug : Höhe ca. 85 Meter, Kapazität 15 Personen, Fahrzeit ca. 35 Sekunden
  • Stollen : Länge ca. 95 Meter
  • Edutainmentkonzept im Stollen und der Aufzugskabine: interaktive Medieninstallationen mit Themen und Figuren regionaler Sagen
  • Bau eines neuen „Burgtors“ in der Lennestraße als Eingang, dahinter Kassenbereich mit Tourismusinfo, Shop und WC
  • Baukosten: ca. 7 Millionen Euro (netto)
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.