Von Proteinnudeln, Clowns und Kunst-Raritäten

Fröndenberg. Was haben Proteinnudeln mit Kunst zu tun? Diese Frage beantwortet die Künstlerin Andrea Brückner aus dem weit entfernten Eberdingen: Es sind die von ihr erfundenen – inzwischen auch patentierten – Motive von unbeschwerten, lebenslustigen Menschen-Figuren.

Sie erzählen von Leichtigkeit und Witz und vom bewussten, heiteren Leben im Hier und Jetzt mit einem selbstbewussten, freien Blick nach oben zu Wolken und Sternschnuppen. Die Proteinnudeln sind eine Homage an die griffige Weiblichkeit, die eher skizzenhaft bleibt, aber die Leichtigkeit in täglichen Lebenssituationen humoristisch wiederspiegelt. Die Bilder werden exklusiv bei ARTisani gezeigt.

Mitaussteller ist der Schweizer Naci Kocaslan, ein international wirkender Künstler, der seine Professionalität in einzigartigen Motiven beweist: er zeigt eine Serie faszinierender Portraits, Clowns sowie eine Wildpferdstudie. Sein Kunstausdruck ist teilweise ernst, aber auch fröhlich skizziert.

Aus der näheren Umgebung zeigen Christel Böckel (Hamm) und Marcel Solé (Unna) ihre Arbeiten. Während die Künstlerin Böckel ihren teils großformatigen Bildern in abstrakter Farbharmonie unter Einbringung verschiedenen Strukturen einen ruhigen Pol verleiht, kommen die Werke des jungen, sympathischen Künstlers Marcel Solé ebenso jung und dynamisch, frech abstrakt, minimalistisch aber mit großem Tiefengrund daher. Seine Technik erfordert viel Feingefühl im Umgang mit der Leinwand und Farbabtrag. Seine Kunst ist voll Power und verfolgt ihren eigenen Stil der absoluten Moderne.

Sehr konspirativ und innovativ arbeitet der Künstler Markus Albrecht aus Lüdinghausen. Seine Bilder starten komplett weis in unnachahmlicher Materialgestaltung, gehen weiter über sehr harmonische Starkstruktur-Bilder bis ins kraftvolle Farbenreich in Großformat. Albrecht ist ständig auf der Suche nach besonderen Inspirationen, deren Eingebung er beim Erstellen seiner Werke aus kraftvollen, klassischen Musikwerken wie z.B. Beethoven zieht.

Als Kontrapunkt dazu stehen die Augen-verwöhnenden Motive, die den Betrachter passend zur Jahreszeit zu einem Herbstspaziergang einladen. Diese Motive finden sich im klassischen Stil mit Landschaften und landschaftlichen Inspirationen wieder. Von Bergen bis Meer, Deutschland-Motive oder südländisches Flair, alles ist dabei vertreten. Die Motive sind naturrealistisch gemalt oder auch in ihrer Ausführung abstrahiert dargestellt, ohne den Charme des Motives zu verfremden. Diese Werke werden präsentiert von den Künstlern Sabine Brauer (Berlin), Helma Walendy (Velbert), Elisabeth Brunen (Erkelenz), Heide Schröder (Wuppertal).

Die Ausstellung wird mit vielen Werken weiterer Künstler vollständig. Auch Skulpturen aus Ton und Bronze, sowie ganz besondere Exponate im Bereich Wohndesign sind in der Ausstellung zu finden. Besonders sind ohne Frage auch die künstlerisch gestalteten Torsi des jungen Künstlers Walde aus dem Themenbereich „Sinne“.
Ein Besuch lohnt sich.

Diese Ausstellung wird am Samstag, den 7. Oktober 2017 um 15 Uhr eröffnet. Alle sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Ort: ARTisani Galerie auf dem Hof Sümmermann, Von-Steinen-Str. 1, 58730 Fröndenberg Frömern. Öffnungszeiten der Galerie: Freitags, samstags, sonntags 14-18 Uhr. Ausstellungsende 26. November 2017 um 18 Uhr.

Hinweis für alle Künstler: Die Galeristin nimmt gern Bewerbungen für eine Ausstellung entgegen. Kontakt: info@artisani.de oder telefonisch 0173-9731572

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.