„Woche der Generationen“ startet mit Aktionsmarkt – Eigenes Kinoprogramm im FilmCenter Unna

Unna-Königsborn. Mit einem Aktionsmarkt auf dem Sommerfest der Wohnungsunternehmen am 26. August eröffnet Ortsvorsteher Wolfgang Ahlers die „Woche der Generationen“ auf dem Parkplatz an der Magdeburger Straße in Unna-Königsborn. Von 12 bis 17 Uhr haben die Besucher Gelegenheit zahlreiche Aussteller zu besuchen, sich über deren Arbeit zu informieren und vielen Angebote für Groß und Klein kennenzulernen.

Kinder können sich auf eine Hüpfburg, Kistenklettern, ein Glücksrad, Torwandschießen, eine Schminkaktion des Falken Kinderclubs sowie den Zauberkünstler Pilloso freuen. Das Quartiersbüro veranstaltet einen Luftballon-Wettbewerb bei dem die teilnehmenden Kinder kleine Überraschungen für die weitesten Flüge gewinnen können. Die Tanzschule Kochtokrax präsentiert ab 14:30 Uhr eine Tanzvorführung für ganz junge und ältere Tänzer.

In einem eigenen Programmheft sind weitere Aktionen und Veranstaltungen der beteiligten Vereine, Einrichtungen und Unternehmen in der „Woche der Generationen“ vom 26. August bis 1. September 2017 zu unterschiedlichen Themen aufgeführt. Die meisten Angebote sind kostenlos.

Das FilmCenter Unna hat für die Generationenwoche ein eigenes Filmprogramm mit insgesamt sieben thematischen Filmen entwickelt. Highlight ist dabei der deutsche Animationsfilm „Happy Family“, der neu in die Kinos kommt. Bereits am Sonntag, den 27. August organisiert der Kneipp-Verein Unna ab 15 Uhr im Kurpark (beim Imkerhaus), „Kaffee & Kuchen unter freien Himmel“. Eine lange Tafel sowie die musikalische Begleitung durch die Musikgruppe „Three in tune“, stellt der Verein, Kaffee, Kuchen und andere Leckereien bringen die Teilnehmer selber mit.

Das Programmheft ist auf dem Sommerfest und im Quartiersbüro in der Berliner Allee 28a erhältlich.

Wolfgang Ahlers kommentiert dazu: „Der Anteil junger Menschen in der Kreisstadt Unna ist in unserem Stadtteil Königsborn am größten. Doch auch in Unna leben immer weniger junge Menschen mit immer mehr älteren zusammen. Die Erfahrungen und das Engagement Älterer können besonders für Familien sehr hilfreich sein. Mit der „Woche der Generationen“ möchten wir auf die Notwendigkeit dieses Dialogs zwischen Alt und Jung hinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.