Zentrales Anliegen der alljährlichen Stolperstein-Aktion der Jusos: Nicht vergessen!!!!!

Unna. Die Jusos Unna luden zu ihrer dritten Stolperstein-Aktion. Pfarrer i. R. Jürgen Düsberg führte die Gruppe durch die Unnaer Innenstadt und erläuterte die Schicksale hinter den Namen auf den kleinen Gedenktäfelchen. Im Anschluss putzten die Jusos die Stolpersteine. Unterstützt wurden sie dabei von MdB Oliver Kaczmarek. Auch Vertreterinnen und Vertreter der jüdischen Gemeinde waren zahlreich vertreten.

Trotz des schlechten Wetters erkundigten sich auch Passanten danach, was die Gruppe mit den Putzeimern vor hatte. Startpunkt der Gruppe war dieses Mal die neu verlegten Steine in der Gerhart-Hauptmann-Straße. Von dort ging es über die Massener Straße zum Marktplatz und abschließend auf den Kirchplatz. Für alle Beteiligten war klar, dass das nicht die letzten Stolperstein-Reinigung war. Auch in Zukunft soll gemeinsam erinnert werden, um nicht zu vergessen. Das ist für die jungen Leute zentrales Anliegen: Nicht zu vergessen!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.