Ortsvorsteher Dietmar Griese nahm die Wünsche „seiner“ Bürgerinnen und Bürger wahr

Mühlhausens Ortsvorsteher Diwtmar Griese (rechts) mit seinen Bürger-Gästen Barbara König und Lothar Westermeyer. – Foto: Volker König

Unna-Mühlhausen-Uelzen. Das äußere Ambiente war schon mal perfekt: Ortsvorsteher Dietmar Griese hielt seine Bürgersprechstunde im Jugendheim des SSV Mühlhausen ab.

Barbara König von der Uelzener Dorfstraße 2 und Lothar Westermeyer aus dem Von-Spenge-Weg 6 nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Wünsche, Ideen und / oder Nöte ihrem Ortsvorsteher vorzutragen.

Barbara König formulierte den Wunsch, die gesamte Uelzener Dorfstraße auf eine Geschwindigkeit von durchgehend 30 Km/h zu reduzieren. Besagte Straße wechselt im Verlaufe der gesamten Strecke mehrfach die Höchstgeschwindigkeit zwischen 30 auf 50 km/h; hier wäre eine durchgehende Geschwindigkeit von 30 km/h im Sinne der Anwohner bis zur Einmündung Heerener Straße sinnvoll und wünschenswert.

Da Barbara König direkt angrenzend im Bereich des Uelzener Bahnüberganges wohnhaft ist, machte sie den Ortsvorsteher noch einmal auf die Lärmbelästigung durch die Unebenheiten im Bereich des Überganges aufmerksam.

Lothar Westermeyer lebt im „Neubaugebiet“ im Von-Spenge-Weg und benannte dem Ortsvorsteher die ungepflegten mittig angelegten Ruhe- und Parkflächen im dortigen Wohngebiet. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Ortsvorsteher Dietmar Griese nahm die Anmerkungen der Bürger auf und wird diese auf den notwendigen Weg innerhalb der Verwaltung bringen und für Abhilfe Sorge tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.