Viele Unnaer Schulen werden in den Ferien wieder fit gemacht

Unna. Die Sommerferien werden dazu genutzt, um in zahlreichen Schulen umfangreiche Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen durchzuführen. Insgesamt investiert die Stadt in diesem Jahr rund 3,2 Millionen Euro in die Sanierung von Schulgebäuden.

In der vergangenen Woche besichtigte Unnas Beigeordnete Kerstin Heidler zusammen mit

Beigeordnete Kerstin Heidler und sieht mit Jörg Durchgraf vom städtischen Immobilienmanagement auf den schulischen Baustellen nach dem Rechten, – Foto: Stadt Unna

die Osterfeldschule und die Peter-Weiss-Gesamtschule in Unna, um sich dort ein Bild von dem Stand der Bauarbeiten zu machen. Heidler zeigte sich zufrieden: “Wir investieren hier nachhaltig in zukunftsfähige und kindergerechte Schulen. Das ist ein wichtiger Baustein für eine familiengerechte Stadt.“

An der Osterfeldschule werden derzeit energetische Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, die im Rahmen des Konjunkturpakets 3 mit Bundesmitteln gefördert werden. Hierzu gehören die Wärmedämmung an der Fassade des Gebäudes, die Erneuerung der Fenster sowie Dacharbeiten. Die Sanierung wird voraussichtlich noch bis in die Herbstferien andauern.

Die Peter-Weiss-Gesamtschule erhält eine Komplettsanierung der Toilettenanlage. Im Zuge dieser Arbeiten werden die sanitären Anlagen auch für Kinder mit Behinderung nutzbar gemacht.

Über die Maßnahmen an der Osterfeldschule und Peter-Weiss-Gesamtschule hinaus wird auch an folgenden Schulen aktuell gebaut:

  • Grilloschule: Energetische Sanierung der Dächer von Haus 1, des Umkleidetraktes der Turnhalle und des sich anschließenden Hausmeisterhauses, d. h. Austausch der Dacheindeckung und Dämmung des Daches;
  • Sporthallen an Schule am Friedrichsborn, Grundschule Hemmerde, Pestalozzi-Gymnasium;: Einbau von Akustikdecken.
  • Grundschule Lünern: Sanierung der Pausentoiletten.
  • Pestalozzi-Gymnasium: Modernisierung der Schulbibliothek, z. B. hinsichtlich der Multimedia-Arbeitsplätze und der Verbesserung des Raumangebotes für Lerngruppen.
  • Schulzentrum Nord: Planmäßige Fortführung der Sanierungsarbeiten.
  • Hellweg-Realschule: In den Sommerferien wird der Aufbau von Raummodulen für 4 weitere Ausweichklassenräume abgeschlossen sein.
    Die genannten Arbeiten liegen voll im Zeitplan.
  • Verschoben werden musste die Aufstellung von Raummodulen mit jeweils zwei Räumen in Klassenraumgröße für unterschiedliche Nutzungen (Unterricht, OGS) für die Liedbachschule, Katharinenschule und Schillerschule. Hier hatte die Ausschreibung nicht das gewünschte Ergebnis gebracht und wurde daher aufgehoben. Daraus ergaben sich verfahrensbedingt zeitliche Verschiebungen. Inzwischen wurde ein Auftrag erteilt, aber bedingt durch Produktions- und Lieferzeiten erfolgt die Fertigstellung der Anlagen voraussichtlich bis Ende September.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.