Ein Platz der Kulturen für tolles Theater

Unna. Gleich zwei Theaterstücke locken die Besucher am Donnerstag, 20. Juli, auf den Platz der Kulturen. Um 20 Uhr zeigt der spanische Künstler Loco Brusca sein Stück „The Train is Gone“. Der Zug ist weg. Enttäuscht schaut der Tramp den Rücklichtern des Zuges nach, mit dem er zu seiner großen Liebe fahren wollte. Traurig steht er da mit Koffer und Geschenk und schaut ins Publikum. In den Besuchern sieht er plötzlich all die anderen wartenden Passagiere. Er macht sie zu seinen Freundinnen und Freunden, die er nun unterhalten möchte. Und so holt er nach und nach kleine Gegenstände aus seinem Koffer und erzählt Geschichten über das Warten, die Sehnsucht und das Glück. Clownerie ist eine von Loco Bruscas feinsten Fähigkeiten. Mit Handpuppen, Löffel-Percussion und anderen Techniken begeistert er ganz allein sein Publikum.

Ebenfalls aus Spanien reisen „Hotel Iocandi“ an. Sie bestreiten den zweiten Teil des Abends mit ihrem Stück „Esquerdes – Risse“, das einen Mann, zwei Frauen, einen Kontrabass und eine eiserne Leiter in Szene setzt. Das Stück schafft mit Live-Musik und Leiter- und Luftakrobatik bezaubernde Momente zwischen Sehnsucht und Flucht. Frisch, absurd und poetisch zeigen Tomeo Amer, Griselda Juncà und Joana Gamila, dass wir zusammen weniger alleine sind. Tomeu Amer und Griselda Juncà haben sich während des Studiums an der Zirkusschule Rogelio Rivel in Barcelona kennen gelernt und eine Kurzversion der Show „Esquerdes“ kreiert, die sogleich Aufmerksamkeit erregte und zu mehreren Festivals eingeladen wurde. Anfang 2013 kam die Sängerin und Kontrabassistin Joana Gomila zum Trio. Gemeinsam entwickelten sie die aktuelle Version von „Esquerdes“.

Loco Brusca und Hotel Iocandi treten im Rahmen der Reihe „Donnerstags im Sommer“ auf dem Platz der Kulturen auf. Ab 19 Uhr gibt es Lindenbier und Würstchen, um 20 Uhr startet das Programm umsonst und draußen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.