Westfälische Hanse lud zu ihrem Tag ins Bergische Wipperführth ein

Unna. Die WESTFÄLISCHE HANSE hat am letzten Samstag (1. Juli) ihre diesjährige Tagung abgehalten. Diesmal war Wipperfürth im Bergischen Land der Gastgeber der Delegiertenversammlung. Die Hansestadt Wipperfürth richtete den 34. Westfälischen Hansetag aus.

Da auch Unna der Westfälischen Hanse angehört, waren auch Vertreter der Kreiststadt unter den Teilnehmern: Frank Peters (Leiter der Stadtbetriebe), Werner Clodt (CDU-Fraktion) und Ralph Bürger (SPD-Fraktion).

Der historische Arbeitskreis beschäftigte sich mit der Entwicklung der Reformation im 16.Jahrhundert und den Folgen für die Städte Osnabrück, Münster und Haltern. Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit plant Modernisierungen am Internetauftritt und der öffentlichen Darstellung. Da sich auch Unna auf der Webseite (https://www.westfaelische-hanse.de/hansestaedte/) präsentiert, sollte der Webauftritt durchaus attraktiver und informativer gestaltet werden. Jedenfalls ist diese Botschaft schon im Rathaus angekommen.

Im nächsten Jahr richtet die Gemeinde Haselünne den nächsten Hansetag aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.