GSG-Schüler schreiben offenen Brief an US-Präsidenten Trump: Sorge um die Pressefreiheit

<strong>Unna. Mit einem offenen Brief wendet sich die Redaktion der „Scholl&Rauch“, der Schülerzeitung des Unnaer Geschwister-Scholl-Gymnasiums in ihrer neuen Ausgabe direkt an US-Präsident Donald Trump. Thema des Briefs ist die Sorge um die Pressefreiheit in den USA. Eigentliches Hauptthema der neuen Ausgabe ist der Begriff „Heimat“ – ein schwieriger Begriff vor allem für eine ganze Reihe von Mitschülern, die in den vergangenen Monaten ihre erste Heimat verlassen mussten und jetzt in Unna neue Wurzeln schlagen. Über die Hilfestellung, die GSG-Schüler dabei leisten können, berichtet die „Scholl&Rauch“-Redaktion aus erster Hand.

Weitere Variationen des „Heimat“-Themas bieten ein Bericht eines ehemaligen Mitschülers aus dessen Austausch-Heimat Argentinien oder ein einfühlsames Gespräch mit einem in Unna lebenden Obdachlosen.

Die 52 Seiten starke neue „Scholl&Rauch“ wird ab Donnerstag in der Schule verkauft – und sie wird auch ab Samstag in der Buchhandlung Hornung am Markt, bei Bastelbedarf Strathoff sowie am Kiosk am Lindenplatz für ein Entgelt von 3 € zu haben sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.