Ausstellung in der Stadtkirche: „Licht und Schatten der Freiheit“

Der Hagener Künstler Wolfgang Jankowsky hat im Februar beim Atelier in der Kirche teilgenommen, auch sein dort entstandenes Werk wird in der Ausstellung zu sehen sein.
– Foto: Kirchenkreis

Unna. Und es geht weiter: Am Pfingstsonntag um 11 Uhr wird im Gottesdienst eine weitere Ausstellung im Reformationsjahr in der Stadtkirche eröffnet. Sie zeigt Werke von Künstlern, die aufgerufen waren, zum Thema „Licht und Schatten der Freiheit“ zu arbeiten und das Ergebnis zur Verfügung zu stellen. So sind 30 ganz unterschiedliche Bilder oder Skulpturen zusammen gekommen.

Darunter sind auch Werke, die in Rahmen des Projektes „Atelier in der Kirche“ in der Christuskirche in Bergkamen im Februar entstanden sind. Die Ausstellung ist bis zu den Sommerferien zu den Öffnungszeiten der Offenen Stadtkirche zu sehen.

„Die Ausstellung zeigt ganz unterschiedliche Werke. Sie verbindet alle das Thema Freiheit, mal sehr persönlich, mal politisch oder religiös, das macht den Reiz der Ausstellung aus“, so Pfarrer Dirk Heckmann vom Evangelischen Kirchenkreis Unna zu den ausgestellten Bildern.

Zusammen mit Stadtkirchenpfarrerin Barbara Dietrich hat er zur Ausstellung einen Wettbewerb ausgerufen. Dazu sollen die Besucher bewerten, welches der ausgestellten Werke sie besonders angesprochen hat. Abstimmungsmöglichkeiten sind direkt in der Kirche gegeben. Der Künstler des am besten bewertete Werkes erhält einen Preis in Höhe von 1111, 11 Euro. Die Preisübergabe wird anlässlich der Finnisage am 13. Juli geschehen.

Öffnungszeiten der Stadtkirche: Dienstags bis freitags 10 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr sowie samstags 10 bis 14 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.