Komponistinnen-Konzert am 13. Mai in Unna: Ausnahmekünstlerin Ulrike Haage zu Gast im Nicolaihaus

Ulrike Haage – Foto: Thomas Nitz

Unna. Der Tag eines besonderen musikalisch Leckerbissens: Am Samstag, 13. Mai um 20 Uhr öffnet das Nicolaihaus seine Türen für ein Konzert mit der Pianistin Ulrike Haage. Am Flügel wird Sie ihre Musik spielen, die sich irgendwo zwischen Jazz, Elektronik und Minimal Music bewegt.

Ulrike Haage, im Ruhrgebiet aufgewachsen und an der Hamburger Musikhochschule ausgebildet, ist eine Grenzgängerin. Sie ist Pianistin, Komponistin und Klangkünstlerin. 2003 erhielt sie als erste Frau und bis dato jüngste Preisträgerin den Deutschen Jazzpreis (Albert Mangelsdorff Preis), der sie für ihr bisheriges Lebenswerk und ihre Arbeit an der Schnittstelle von Pop, Kunst und Avantgarde, auszeichnete. Bis heute ist sie die einzige weibliche Preisträgerin. In den 90er Jahren prägte sie die Popgruppe Rainbirds mit. Seit zehn Jahren veröffentlicht sie Soloalben und komponiert für Hörspiel und Film, zuletzt für „Grüße aus Fukushima“ von Doris Dörrie.

Ulrike Haages Musik erzählt von der Stille vor und nach jedem Ton, jedem Gedanken, jedem Gefühl. Von der Hingabe und vom Vertrauen auf das, was ist.

Die Reihe Komponistinnen-Konzerte wird vom Kulturbereich der Kreisstadt Unna mit freundlicher Unterstützung der Sybil-Westendorp-Stiftung durchgeführt. Mit den Konzerten soll das musikalische Wirken von Frauen in Geschichte und Gegenwart gefördert und bekannt gemacht werden.

Eintritt: VVK 6 (4) €, AK 8 (6) €, Karten im Vorverkauf gibt es im i-Punkt Unna, Lindenplatz 1, 59423 Unna, Tel. 02303/10 37 77, E-Mail: zib-i-punkt@stadt-unna.de, Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10:30 – 18:30 Uhr, Sa. 10:30 – 14:30 Uhr.

Kontakt und weitere Informationen zu der Reihe Komponistinnen-Konzerte bekommen Sie im Bereich Kultur der Kreisstadt Unna bei Antje Grajetzky, Tel. 02303/10 37 08, E-Mail: antje.grajetzky@stadt-unna.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.