Dietmar Griese als Ortsvorsteher in Mühlhausen vorgeschlagen

Dietmar Griese soll Nachfolger von Paul Raupach werden.

Unna-Mühlhausen. Die Ratsfraktion der SPD hat in ihrer jüngsten Sitzung bei einer Gegenstimme entschieden, dem Rat der Kreisstadt Unna Dietmar Griese als Nachfolger des verstorbenen Paul Raupach in der Funktion des Ortsvorstehers vorzuschlagen.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Rates hat Dietmar Griese sich bereit erklärt, diese Funktion für seinen Ortsteil wahrzunehmen.

Dietmar Griese ist alles andere als ein Unbekannter in seinem Ortsteil und in der Stadt. Viele Jahre leitete er die Geschicke der Innungskrankenkasse (IKK) und war in dieser Funktion wesentlich an der modernen Neustrukturierung der heimischen Handwerks-Organisationen beteiligt.

Auch seine vielen Engagements innerhalb der Dörfer Mühlhausen und Uelzen, seine enge Verzahnung im Vereinsleben des ländlichen Stadtteils spielten eine Rolle bei der Entscheidung.

Seit fast vier Jahrzehnten ist er eine allseits bekannte und anerkannte Größe in seiner Heimat. Dietmar Griese kann mit seiner volkstümlichen Herangehensweise verbindend Einfluss nehmen auf die Menschen in seinem Stadtteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.