Städtebauförderung auf Rekordniveau – Auch Unna profitiert mit 1.593.000 Euro

Landtagsabgeordneter Hartmut Ganzke

Unna. Zur Veröffentlichung des Städtebauförderprogramms 2017 durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr erklärt der Landtagsabgeordnete Hartmut Ganzke (SPD):

„Das aktuelle Städtebauförderprogramm des Landes ist mit einem Volumen von 430 Millionen Euro auf Rekordniveau. Davon profitiert auch Unna mit insgesamt 1.593.000 Euro. Mit dieser Hilfe wird es möglich, unsere wichtigen stadtentwicklungspolitischen Projekte, die energetische Sanierung der Bürgerhalle, die energetische Sanierung und Barrierefreiheit zur Verbesserung der stadtteilbezogenen Funktion des Schulzentrum Nords und die Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes und der Bürgerbeteiligung mit Mitteln aus den Programmen „Soziale Stadt, Unna – Königsborn Süd-Ost“ (1.421.000 Euro) und „Aktive Zentren, Innenstadt Unna 2022“ (172.000 Euro) zu realisieren. Das wird ein riesiger Gewinn für unsere Stadt.

Grundlage für diese effektiven Hilfen sei die gute Zusammenarbeit von Landesbauminister Michael Groschek (SPD) mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD), stellt Hartmut Ganzke fest. „Sie stehen für die praxisgerechte Ausrichtung der Förderprogramme. Bund und Land halten Wort, wenn es um eine verlässliche Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung geht – und das auf sehr hohem Niveau.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.