Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet


Fröndenberg. Die Ausstellung, in der 12 Gastaussteller und 4 Daueraussteller ihre Werke präsentieren, ist eine Reise durch die Sinne, Schönheiten und Inspirationen. Verschiedene Kunstrichtungen sind ab Freitag für zwei Monate zu sehen. ARTisani´s Künstler laden zur nächsten Kunstausstellung ein, am 1. April um 15 Uhr. Kein April-Scherz, sondern ein spannender Galerierundgang wartet auf die Besucher.

Das Auge der Kunstfotografen sieht Dinge, die wir sonst nicht beachten – rückt sie ins richtige Licht. Die Malerei begleitet uns in bunte Welten voller Faszination, führt den Betrachter auf abstrahierte Wege und in Landschaften und Traumbilder, und lässt an Floralem erfreuen. Es ist ein Ausdruck von Lebensfreude, die die Künstler in ihren Werken einfangen.

Vertreten sind Gastkünstler aus dem Ruhrgebiet, dem Rheinland und aus Süddeutschland.

Zum Beispiel zeigt Sophie Beste aus Kierspe eine Auswahl ihrer Porträt-Zeichnungen, florale Abstraktionen und die Kunst, bekannte Kunstwerke wie „Das Mädchen mit dem Perlenohring“ auf einen Stuhl als Malgrund aufzubringen. Nortrud Becher-König aus Bonn hat sich der figurativ abstrakten Malerei gewidmet. Ihre Bilder bieten viel für das Auge und verlangen dem Betrachter die Überlegung nach dem tieferen Sinn ihrer Werke ab. Ulla Schönhense aus Dortmund hat neben Ihrer Begeisterung für den kritischen Umgang mit Nutztieren –die sie sehr anrührend auf die Leinwand platziert- insbesondere das aufregende Leben und die Faszination Manhattans eingefangen und zeigt diesen Anblick den Besuchern. Ute Voss aus Hagen zeigt heitere Aquarelle und widmet sich dabei der menschlichen Seite: be-Hütete Damen und Herren, Kindchen und Clowns – mit sehr viel Fröhlichkeit. Sabine Guderjahn hat ihre neue Bildserie mit viel Herz –im wahrsten Wortsinn- auf die Leinwand gebracht. Gerhard Lämmlin aus Neustadt an der Weinstraße begeistert mit seinen abstrakt dargestellten Werken, die durch landschaftliche Inspiration entstanden sind.

Ein besonderes Highlight sind ebenso die einmaligen Bilder des renommierten Künstlers Reiner Langer, in seiner weltweit einzigartig angewandten Grafik-Technik. Die Galeristin freut sich sehr, einige seiner Werke dauerhaft zu präsentieren.

Bronzeskulpturen von Christa Bremer aus Dortmund und Harald K. Müller aus Hamm finden künftig dauerhaft einen Platz in der Galerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.