Die Ministerpräsidentin besichtigt Erfolge der Aktion „Kein Kind zurücklassen“

Die erfolgreiche Arbeit des Quartiesbüros wurde von hier gesteuert. Hannelore Kraft will sich vor Ort informieren. – Foto: Stadt Unna

Unna-Königsborn. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Hartmut Ganzke besucht die NRWSPD-Landesvorsitzende und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Unna. Gemeinsam werden sie das AWO-Familienzentrum Rasselbande in der Berliner Allee 18, 59425 Unna am Montag, dem 3. April 2017, in der Zeit zwischen 10 Uhr bis 11 Uhr, besuchen.

Das Königsborner Familienzentrum befindet sich im Quartier „Berliner Allee“ in Königsborn, welches als Teil des Quartiers Königsborn Süd-Ost 2016 in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ aufgenommen wurde. In diesem Zuge nimmt nun das neue Quartiersmanagement „Königsborn Süd-Ost“ seine Arbeit auf.

Die Einrichtung „Rasselbande“ kann in diesem Jahr auf ihr vierzigjähriges Bestehen zurückblicken. Sie ist eine von 31 Kindertageseinrichtungen und eines der 18 Familienzentren der AWO im Kreis Unna.

Vor Ort möchten wir uns ein Bild von den Erfolgen der Landesinitiative „Kein Kind zurücklassen!“ machen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir über die Erfolge dieser Initiative sprechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.