„Leinwand special“ mit der Sparkasse vom jungen Marx bis zur schönen Jackie

Unna. „Leinwand special“, die beliebte Unnaer Reihe mit besonderen Filmen, geht in die neue Saison. Neu vor allem: Der Mittwochsfilm läuft jetzt auch immer am darauffolgenden Sonntag als Matinee-Vorstellung. Anbei der Flyer, der im Kino, im Bürgeramt, im ZIB und in den Sparkassen ausliegt.

Hidden Figures

Die USA in den 1960ern, Rassentrennung und Kampf um Gleichberechtigung: Das Politdrama von Theodore Melfi erzählt die wahre Geschichte von Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson, drei unerkannte Heldinnen. Die blitzgescheiten afro-amerikanischen Frauen arbeiteten bei der NASA und schrieben Raumfahrt-Geschichte, als sie den Astronauten John Glenn in die Umlaufbahn schickten.

12. April, 18.30 Uhr
16. April, 11.00 Uhr

Plötzlich Papa

„Hey, du hast da was vergessen…“ Die schöne Kristin ist schon auf und davon. Und Omar Sy, der Star aus „Ziemlich beste Freunde“, steht plötzlich allein mit einem Baby da. Seinem Baby, soviel hat er noch erfahren. „Plötzlich Papa“ ist eine unterhaltsame Vater-Tochter-Story.Gedreht an Originalschauplätzen in Nizza, der Côte d’Azur und London trifft französischer Esprit auf britischen Humor.Und Gloria Colston als Filmtochter Gloria ist einfach hinreißend.

26. April, 18.30 Uhr
30. April, 11.00 Uhr

Jackie

Eine First Lady wie aus dem Märchen: elegant, kultiviert, populär, Legende schon zu Lebzeiten. Bis in Dallas die tödlichen Schüsse fallen. Jacqueline Kennedy verliert alles – ihre Liebe, ihre Aufgabe, ihr glitzerndes Leben. Nur wenige Tage nach der Ermordung von John F. gibt seine Gattin ein Interview. Das Gespräch ist die Grundlage des Films, in dem Regisseur Pablo Larraín das Porträt einer Ikone der 1960er Jahre zeichnet. Großartig: Natalie Portman in der Titelrolle.

10. Mai,18.30 Uhr
14. Mai, 11.00 Uhr

Der Vollposten

Kinohit aus Italien und der neueste Coup von und mit Checco Zalone. Der Vollposten, das ist die herrlich-komische Story über einen faulen Beamten, der seinen Job verlieren soll. Bei der italienischen Landesbehörde für Jagd und Fischerei liegt Checco auf der faulen Haut, genießt lebenslängliche Zuschüsse und zuhause la cucina di mamma. Dann beschließt die Regierung einen rigorosen Sparkurs. Für Checco beginnt ein (Versetzungs-)„Martyrium“…

24. Mai, 18.30 Uhr
28. Mai, 11.00 Uhr

Mein Blind Date mit dem Leben

Eine Karriere im Luxus-Hotel – das ist der Traum von Saliya (Kostja Ullmann). Doch für jemanden, der fast blind ist, könnte nichts unwahrscheinlicher sein. Saliya schickt trotzdem eine Bewerbung an ein 5-Sterne-Hotel – ohne sein Handicap zu erwähnen. Bei seinem Einstand im „Bayerischen Hof“ hilft sein Freund. Saliya übt mit ihm alle Handgriffe, bis er sie blind beherrscht. Der Bluff funktioniert. Tragikomödie von Marc Rothermund.
7.Juni, 18.30 Uhr
11. Juni, 11.00 Uhr

Manchester by the Sea

Packendes, bewegendes Drama über einen Mann, den die Vergangenheit einholt. Lee Chandler (Oscar-Preisträger Casey Affleck) ist ein schweigsamer Einzelgänger, der als Handwerker in Boston arbeitet. An einem Wintertag erhält er einen Anruf, der sein Leben auf einen Schlag verändert. Sein Bruder Joe ist plötzlich gestorben, und Lee soll nun die Verantwortung für seinen 16-jährigen Neffen Patrick übernehmen. Äußerst widerwillig kehrt Lee in seine Heimatstadt Manchester-by-the-Sea zurück.

21. Juni, 18.30 Uhr
25. Juni, 11.00 Uhr

Kundschafter des Friedens

Henry Hübchen spielt den Ex-DDR-Spion Jochen Falk, gelangweilter Pensionär und einst enttarnt von West-Spion Frank Kern (Jürgen Prochnow). Dann klopft der BND an und bittet Falk um Hilfe bei einem Einsatz in Katschekistan. Falk packt sofort die Koffer und reanimiert seine alten Weggefährten. Amüsante Agentenkomödie aus Deutschland mit einem sozialistischen Altherrenquartett und den Schauspielgrößen Michael Gwisdek, Thomas Thieme und Winfried Glatzeder.


5. Juli, 18.30 Uhr
9. Juli, 11.00 Uhr

Madame Christine und ihre unerwarteten Gäste

Pariser Oberschicht, eine vermeintlich gutbürgerliche Idylle und ein Paar, das sich auf 300 schicken Quadratmetern längst aus dem Weg geht. Als Dauerfrost Frankreich frieren lässt, braucht die Regierung dringend Platz für Obdachlose. Mit den unerwarteten Gästen blüht zumindest Christine wieder auf…. Nach „Gemeinsam wohnt man besser“ und „Frühstück bei Monsier Henri“ serviert Regisseurin Alexandra Leclére dem Kinopublikum diesmal eine charmant-bissige Satire über die Zweiklassen-Gesellschaft.

19. Juli, 18.30 Uhr
23. Juli, 11.00 Uhr

La La Land
Hollywood ist aus dem Häuschen: Sechs Oscars für die unwiderstehliche Romanze um zwei hoffnungslose Träumer. Mia versucht sich als Schauspielerin in LA einen Namen zu machen. Sebastian bastelt an seiner Karriere als Jazz-Pianist.Es ist Liebe auf den ersten Blick, gemeinsam wollen sie die Bühnen der Welt erobern. Das ist allerdings härter als gedacht…Herrlich buntes Vergnügen und ein Musical so wie früher, als Fred Astaire und Ginger Rogers übers Parkett schwebten…

2. August, 18.30 Uhr
6. August, 11.00 Uhr

Paula

Filmbiographie über eine Frau, die ihrer Zeit weit voraus war und für künstlerische und gesellschaftliche Anerkennung kämpfte. Paula Modersohn-Becker hat den deutschen Expressionismus geprägt wie kaum eine andere, war bis zu ihrem frühen Tod aber völlig verkannt. Christian Schwochow verfilmt die faszinierende Geschichte dieser hochbegabten Künstlerin und modernen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Einerseits als Romanze, andererseits aber auch als harten Kampf in einer von Männer dominierten Kunstwelt.

16. August, 18.30 Uhr
20. August, 11.00 Uhr

Der junge Karl Marx

Kostümfilm über den jungen Karl Marx, verkörpert von August Diehl. Zusammen mit Friedrich Engels verfasste Marx das Kommunistische Manifest. Regisseur Raoul Peck hat den Ikonen des Kommunismus die Bärte gestutzt. Karl Marx ist gerade mal 26 und verheiratet mit Jenny, die für ihn ihre adelige Familie verließ. Auch der 24-jährige Fabrikantensohn Friedrich Engels (Stefan Konarske) hat keine Lust mehr auf Klassenschranken. Im Pariser Exil 1844 beginnt die politische Zusammenarbeit der beiden ungestümen Männer.
30. August, 18.30 Uhr
3. September, 11.00 Uhr

Der Flyer als PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.