Radschnellweg RS1: Was kommt auf die Bürger zu

Unna. Wo genau verläuft der geplante Radschnellweg durch Unna und Umgebung? Welche Vorteile bietet er Unnas Bürgerinnen und Bürgern? Wie sieht der weitere Planungsablauf aus? Diese und weitere Fragen werden in einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 9. März 2017, um 18 Uhr im Ratssaal (Rathaus) der Kreisstadt Unna beantwortet.

Der Informationsabend wird gemeinsam vom Regionalverband Ruhr, Straßen.NRW und der Kreisstadt Unna durchgeführt. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, sich zu informieren und aktiv an den Diskussionen zu beteiligen.

Der Radschnellweg Ruhr ist eines der größten Infrastrukturprojekte in NRW und soll als 101 Kilometer lange, durchgängige Trasse zwischen Duisburg und Hamm verlaufen. Durch die Verbindung zahlreicher Städte im Ruhrgebiet und dem Umfeld wird ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Mobilität in der Metropole Ruhr geleistet. Die Planungen des bundesweit ersten Radschnellweges laufen seit dem Kulturhauptstadt Jahr 2010, die Arbeiten haben im Jahr 2014 begonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.