Hier sollte jeder mitreden – „Unser Revier – jetzt für morgen!“

Landtagsabgeordneter Hartmut Ganzke.

Unna-Königsborn. Quartiere sind wichtige Ausgangspunkte für Teilhabe und Engagement. Eine gute Infrastruktur durch Geschäfte und öffentliche Plätze muss dafür Begegnungsräume schaffen, denn Menschen sollen in einem guten Quartier vor Ort in ihrer Umgebung gut versorgt sein, bezahlbar wohnen können, ihre Freizeit gestalten und am öffentlichen Leben teilhaben können. Zu dieser Verwirklichung spielen vor allem die soziale und die funktionale Mischung eine wichtige Rolle.

Im Rahmen der Reihe „Unser Revier – jetzt für morgen!“ diskutiert das Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung diese Fragen in Unna und lädt alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, sich zu informieren und mitzudiskutieren. Die Diskussion findet am Montag, dem 6. Februar 2017, von 17 bis 19 Uhr, im Forum der Erich-Göpfert-Stadthalle Unna, Parkstraße 44, 59425 Unna, statt.

Über das Leben und die Gestaltung der Quartiere in Unna diskutieren gemeinsam auf dem Podium die bau- und wohnungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Sarah Philipp MdL, der Beigeordnete für Soziales der Kreisstadt Unna, Uwe Kutter, der Projektleiter des Unnaer Quartiersprojekts „Zukunft Berliner Allee“, Marco Eissing, und die Projektleiterin der Kreativ.Quartiere Ruhr, Stefanie Rogg. Die Moderation der Podiumsdiskussion übernimmt der Unnaer Landtagsabgeordnete Hartmut Ganzke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.