Dirk Kolar liefert Informationen zum Thema „Friesendorf-Stiftung“ aus 1. Hand

Dirk Kolar, gesundheitspolitischer Sprecher der SPD im Kreistag. (Foto: Lutz Kampert)

Unna-Lünern. Dirk Kolar bietet als Lünerner Kreistagsmitglied Informationen aus 1. Hand. Alles, was die Bürgerinnen und Bürger aus den Stadtteilen zum ärgerlichen Thema „Friesendorf-Stiftung“ erfahren wollen, bietet ihnen der Abgeordnete im direkten Gespräch. Die Veranstaltung am Dienstag, 31. Januar, ab 19 Uhr im Besprechungsraum des Ludwig-Polscher-Hauses ist öffentlich und kann von jedem besucht werden.

Ein weiterer Termin in Mühlhausen wird am 7. Februar stattfinden. Dirk Kolar bietet solche Informationsabende allen Ortsvereinen an. „Ich bin der Ansicht, dass zu einem solchen Thema fundierte Argumente besser passen, als populistisch wirkende Kommentationen in Internet-Portalen“, meint zurecht der Kreistagspolitiker. Die einleitenden Feststellungen seien regelmäßig so geartet, dass ihnen die Feststellung unterlegt werde, dass „unfähige Freizeit-Politiker“ am Werke gewesen seien. Dass nie alle Entscheidungen stets richtig sein können, räume er zwar gern ein. Aber wer solche Pauschal-Urteile zu fällen bereit sei, könne ja eine der Informationsveranstaltungen besuchen und seine Argumente dort live vortragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.