Jüngste „Bürger des Ruhrgebiets“: Daniel Krahn und Daniel Marx nehmen Auszeichnung in Essen entgegen – „Nachfolger alter Ruhrbarone!“

Die Ruhrbarone des 21. Jahrhunderts: Daniel Krahn (re.) und Daniel Marx wurden heute als “Bürger des Ruhrgebiets” ausgezeichnet. – Foto: UNIIQ Krömer

Holzwickede/Essen. Dieser Preis ist älter als die beiden jüngsten Preisträger: Schon seit 1981 verleiht der Verein „Pro Ruhrgebiet“ die Ehrung „Bürger des Ruhrgebiets“ all jenen, die sich um die Region besonders verdient gemacht haben. Heute wurden mit Daniel Krahn (34) und Daniel Marx (31) die bisher jüngsten Preisträger in den Kreis der „Ehrenbürger“ aufgenommen.

In der Skylounge des Rathauses der Stadt Essen erhielten die Gründer von Urlaubsguru.de und Geschäftsführer der UNIQ GmbH die Auszeichnung, die in den Vorjahren auch schon an so bekannte und respektierte Persönlichkeiten wie Rudi Assauer, Johannes Rau, Norbert Lammert und Manfred Breuckmann verliehen worden war.

„Daniel Krahn und Daniel Marx sind mit Urlaubsguru.de Teil des ewigen Spiels zwischen Anbietern und Konsumenten. Sie sorgen dafür, dass die Ressourcen von Reiseveranstaltern, Hoteliers und Flugzeugen nicht ungenutzt bleiben und treten die Nachfolge der alten Ruhrbarone an, die die Geschäftsideen verwirklichen, die nach Kohle und Stahl heute angesagt sind“, sagte Laudator Reinhard Wiesemann aus Essen, der Bürger des Ruhrgebiets 2015. Und weiter: „Mit dem, was Krahn und Marx so tun, sind sie ein bisschen so etwas wie Pfadfinder im Internet: Sie haben eine Marktlücke entdeckt – und die ist es, den Menschen dabei zu helfen, viel Urlaub für wenig Geld zu bekommen.“

Für beide Preisträger gehöre die Identifikation mit dem Ruhrgebiet einfach dazu, betonte Wiesemann. Dem stimmten auch die Daniels zu. „Wir haben uns ja sogar bei der Suche nach einem Namen für unsere Firma an der Region orientiert. Das UN im Firmennamen steht für den Kreis Unna”, erklärt Daniel Marx. „Wir konkurrieren mit Startups in Berlin, Hamburg oder München um die besten Köpfe“, ergänzt Daniel Krahn, „junge Spanier, Franzosen und Italiener für die Nestwärme zu begeistern, die das Ruhrgebiet ihnen bietet, das macht uns Spaß.“ Mit einem ausgefeilten Feelgood Management hat www.urlaubsguru.de schon oft für Schlagzeilen gesorgt. Unter anderem ist ein Betriebsausflug nach Las Vegas fürs erste Halbjahr 2017 angesetzt.

Besonders beeindruckt zeigte sich NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, der das Startup im Sommer besucht hatte und Teil der Award-Jury von „Pro Ruhrgebiet“ war, auch von der Tatsache, dass Krahn und Marx noch immer ohne Fremdkapital auskommen. „Das stimmt, wir haben kein Venture Capital, keine Business Angels, ja noch nicht einmal ein Kredit bei einer Sparkasse oder Volksbank“, berichten die Urlaubsguru-Gründer, das mache frei bei den alltäglichen Entscheidungen in der Firma.

Auch Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes, wurde heute zum „Bürger des Ruhrgebiets“ ernannt.

Über Urlaubsguru.de

Urlaubsguru.de ist eine der größten unabhängigen Reise-Internetseiten in Deutschland. Mit über 5 Millionen Facebook-Fans und monatlich über 17 Millionen Seitenaufrufen (ivw geprüft) gehört sie zu den erfolgreichsten Webseiten in Deutschland. Daniel Krahn und Daniel Marx haben Urlaubsguru.de im Sommer 2012 gegründet. Heute sind sie Geschäftsführer der UNIQ GmbH, die neben Urlaubsguru- und Holidayguru-Seiten in 12 Ländern auch vier weitere Projekte betreibt. Über 140 Mitarbeiter arbeiten an drei Standorten für das Startup, das noch heute ohne Fremdkapital auskommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.