Die besondere Lesung: Schitt häppens – Von Serienmördern und Stehpinklern

Herbert Knorr. -Foto: Friedhelm Wessels

Unna. Eine geht noch! Zum Jahresende präsentiert der Kulturbereich der Stadt Unna eine letzte Lesung im Jahr 2016, in der es garantiert nicht immer besinnlich zugehen wird, dafür häufig humoristisch und mehrfach tödlich:

In seinem neuen Geschichtenroman „Schitt häppens – Von Serienmördern und Stehpinklern“ hat Krimiautor Herbert Knorr, der auch einer der Festivalleiter von „Mord am Hellweg“ ist, reichlich Storys zusammengestellt, die von „Mord und Totschlach aussem Pott“ handeln. Unter anderem von Martha Kowalski aus der kuschligen Zechensiedlung mitten im Ruhrpott, für die klar ist: „Der Jupp muss weg!“ Sie will ihren Mann, den passionierten Stehpinkler, endlich mal über die Emscher schicken! Und gerade zu Weihnachten gibt es da reichlich Tote …

Neben kriminellen Leckerbissen werden zudem ein Weihnachtspunsch und Selbstgebackenes kredenzt. Für die passende musikalische Umrahmung sorgt Norbert Labatzki (Gitarre, Klarinette, Gesang), der u.a. bereits mit Christoph Schlingensief und Helge Schneider zusammengearbeitet hat.

Der Autor Herbert Knorr, promovierter Literaturwissenschaftler, wurde 1952 geboren und lebt im Ruhrgebiet. Er ist Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna e. V. und dort zuständig für Literaturförderung in und für NRW. Seit 2002 ist er einer der Festivalleiter der Krimi-Biennale „Mord am Hellweg“, seit 2011 Intendant des Netzwerkprojektes und Festivals „literaturland westfalen“. 2015 wurde ihm vom Literaturrat des Landes Nordrhein-Westfalen der „Literaturtaler NRW“ für herausragende Verdienste um die Förderung der Literaturlandschaft in NRW verliehen. Neben der Veröffentlichung von Sachbüchern, Satiren, Kurzkrimis und zahlreichen anderen publizistischen Arbeiten schrieb er unter dem Pseudonym Chris Marten zusammen mit Birgit Biehl die Thriller „Hydra“ und „Todespfad“.

Da die Nachfrage für die Lesung in Unna sehr hoch war, wurde der Veranstaltungsort geändert. Die Lesung findet nun im Bestattungshaus Groß statt, so dass Krimifans sich noch schnell Tickets an den bekannten VVK-Stellen besorgen können.

16. Dezember 2016 | 19.00 Uhr | Bestattungen Groß GmbH, Massener Straße 130, Unna
Herbert Knorr: Schitt häppens – Von Serienkillern und Stehpinklern

VVK: 10,90 € / 8,90 € | AK: 14 € / ermäßigt 12 €
Karten/Infos: i-Punkt Unna (02303) 10 37 77 und Westf. Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und alle Hellweg-Ticket-Verkaufsstellen.
Veranstalter: Kreisstadt Unna, Bereich Kultur: (02303) 10 37 20, Lindenplatz 1, 59423 Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.