Unna war Zentrum für die kommunalen Datenschützer aus ganz NRW

Einen Tagungstag lang standin Unna das best datengeschützte Rathaus. - Foto: Stadt Unna.

Einen Tagungstag lang standin Unna das best datengeschützte Rathaus. – Foto: Stadt Unna.

Unna. Das war der Tag, als sich der landesweite Datenschutz in und um Unna drehte. Die Datenschutzbeauftragten aus ganz NRW trafen sich zur Fachtagung des kommunalen Arbeitskreises Datenschutz beim Städtetag NRW im Ratssaal des Unnaer Rathauses. Unnas Beigeordnete Kerstin Heidler begrüßte die rund 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen, die u.a. über die folgenden Themen diskutierten:

  • • Datenschutz bei Einbau und Betrieb elektronischer Schließanlagen an Schulen
  • • Tragen von Namensschildern am Körper bei Feuerwehrbeamten, Rettungssanitätern, Mitarbeitern des kommunalen Ordnungsdienstes
  • • Melderechtliche Behördenauskünfte an öffentliche oder private Auftragsdatenverarbeiter
  • Im Arbeitskreis Datenschutz des Städtetages NRW sind auch die Datenschutzbeauftragten vertreten, deren Kommunen dem Städte- und Gemeindebund NRW angehören. Gleiches gilt für Datenschutzbeauftragte der Kreise, die im Landkreistag NRW zusammen geschlossen sind. Der Städtetag ist geschäftsführend; seit März ist der Unnaer Eric Janzen, Datenschutzbeauftragter bei der Kreisstadt, der Vorsitzende des Arbeitskreises.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.