Mitmachen beim Internationalen Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“

Frauen-FlaggeUnna. Mitmachen statt wegschauen – Am 25. November erinnert der Internationale Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“ an die Gewalt, die tagtäglich Frauen und Mädchen passiert. Das Mädchen- und Frauennetzwerk Unna wird gemeinsam mit dem Frauenforum Unna, den Katholischen Frauen Deutschlands (kfd) im Pastoralverbund Unna und dem Zonta-Club Hamm/Unna mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt am Rathaus auf diese Gewalt hinweisen und bekunden, dass wir die Gewalt an Frauen ächten – ebenso wie jede andere Form der Gewalt.

In einer gemeinsamen Aktion, an der auch Bürgermeister Werner Kolter sowie Mitglieder des Rates teilnehmen und zu der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, wird mit dem Hissen einer Fahne „Frei leben ohne Gewalt“ deutlich gemacht, dass unsere Stadt sich für ein gewaltfreies Leben aller Menschen in Unna einsetzt.

Termin und Ort: Freitag, 25. November 2016
10 bis 12 Uhr Infostand vor dem Rathaus
11 Uhr Flagge hissen

Die kfd-Frauen laden zudem zu einer gemeinsamen Andacht ein. Sie wird im Anschluss an die Aktion ab 12 Uhr in der St. Katharinenkirche stattfinden. Die Kollekte der Andacht geht an das Frauenforum Unna.

Der Zonta-Club Hamm/Unna lässt am Abend den Kirchturm der Stadtkirche in orange leuchten. Der warme, auffällige Farbton „orange“ ist angelehnt an eine Aktion der UN Frauen, die diesen Farbton nutzen, um auf das allgegenwärtige und immer noch verharmloste Thema „Gewalt gegen Frauen“ hinzuweisen.

Kreis Unna. Rund um den 25. November, den internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen!“, setzt TERRE DES FEMMES mit der Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ ein weithin sichtbares Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen. Die ASF beteiligt sich an der Fahnenaktion 2016 und zeigt in der Region Flagge! Schwerpunktthema der Fahnenaktion 2016: „Tür auf! Schutzräume für alle gewaltbetroffenen Frauen“. Die ASF unterstützt die Forderungen:  Tür auf! Für alle Frauen, die in Deutschland von Gewalt betroffen sind, müssen Schutzräume zur Verfügung stehen Schaffung eines ausreichenden Angebots von barrierefreien Plätzen  Tarifgerechte Bezahlung der Mitarbeiterinnen und ausreichende personelle und sächliche Ausstattung  Eine bundesweite Rechtsgrundlage, die eine pauschale, kosten- und flächendeckende sowie stabile Finanzierung von Frauenhäusern und Beratungsangeboten sicherstellt.

Kreis Unna. Rund um den 25. November, den internationalen Gedenktag „NEIN zu Gewalt an Frauen!“, setzt TERRE DES FEMMES mit der Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ ein weithin sichtbares Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen. Die ASF beteiligt sich an der Fahnenaktion 2016 und zeigt in der Region Flagge! Schwerpunktthema der Fahnenaktion 2016: „Tür auf! Schutzräume für alle gewaltbetroffenen Frauen“.
Die ASF unterstützt die Forderungen:
Tür auf! Für alle Frauen, die in Deutschland von Gewalt betroffen sind, müssen Schutzräume zur Verfügung stehen Schaffung eines ausreichenden Angebots von barrierefreien Plätzen
Tarifgerechte Bezahlung der Mitarbeiterinnen und ausreichende personelle und sächliche Ausstattung
Eine bundesweite Rechtsgrundlage, die eine pauschale, kosten- und flächendeckende sowie stabile Finanzierung von Frauenhäusern und Beratungsangeboten sicherstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.