Unnas Jusos sahen auf informativer Bildungstour nach Bremen den ersten Werder-Sieg der Saison

Beim Besuch de Bürgerschaftsfraktion nahmen die Unnaer viele nützliche Informationen und interessante Anregungen mit. Foto: SPD

Beim Besuch de Bürgerschaftsfraktion nahmen die Unnaer viele nützliche Informationen und interessante Anregungen mit. Foto: SPD

Unna. Reisen bildet: Am vergangenen Freitag brachen zehn Jusos aus Unna zur dritten „Politik-Tour“ in die Hansestadt Bremen auf. Die letztjährige Reise hatte die Jungsozialisten ins benachbarte Hamburg geführt. Dort wurden sie u.a. bei ihrem Besuch im Rathaus in die politischen Besonderheiten des Stadtstaates eingeführt.Die Stadtverbandsvorsitzende Anja Kolar verabschiedete die jungen Politikerinnen und Politiker am Unnaer Bahnhof und wünschte ein erfolgreiches Wochenende.

In Bremen angekommen machte sich die Gruppe daran, die Stadt zu erkunden. Die Bremer Stadtmusikanten oder der Roland durften dabei genauso wenig fehlen, wie das Schnoor-Viertel oder das Neue Rathaus. Am Samstag waren die Jungsozialisten bei der Bremer SPD zu Gast. Die Bürgerschaftsfraktion organisiert zweimal im Jahr einen sogenannten „Netztag“. Dort werden netzpolitische Themen von externen Referenten aufbereitet und anschließend diskutiert.

Unter dem Motto „Zukunft der Arbeit – Arbeit der Zukunft“ referierten u. a. Dr. Martin Hagen (Senator für Finanzen) und fünf weitere Referenten zu Themen wie „Zukunft der Digitalen Verwaltung“ oder „Digitalisierung in der Industrie“. Im Anschluss diskutierten die Jusos gemeinsam mit dem Bürgerschaftsabgeordneten Rainer Hamann und Maurice Mäschig (Mitglied im Arbeitskreis Digitale Gesellschaft) über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der SPD in Bremen und NRW. Die Bremer Politiker berichteten von den Besonderheiten des Zwei-Städte-Staats und aktuellen Themen, die in der Bürgerschaft auf der Tagesordnung stehen. Die Unnaer Jusos interessierten sich vor allem für die Veranstaltungsformate, die die Bremer SPD ausprobiert hat. Unter anderem die bereits vor mehreren Jahren etablierten „Netztage“ gehören dazu. Mit einigen neuen Ideen im Gepäck verließen die Jusos die Bremer SPD.

Am Samstagabend besuchten die Jungsozialisten das Fußballspiel Werder Bremen – VFL Wolfsburg und konnten den ersten Werder-Sieg der Saison live miterleben. Am Sonntagmittag machte sich die Gruppe auf die Heimreise in die Kreisstadt. Die nächste Juso-Veranstaltung in Unna findet am 5. Oktober statt: Dann steigt die Oktober-Sitzung in der Gaststätte Agethen um 20 Uhr. Interessierte sind wie immer herzlich eingeladen teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.