Verloren, gefunden, versteigert – Auf geht’s zur Internet-Auktion

So schlimm wird keines aussehen. Aber sicherheitshalber kann jeder sich die Auktionsgegenstände erst mal im Internet anschauen. - Foto: Rudi Bernhardt

So schlimm wird keines aussehen. Aber sicherheitshalber kann jeder sich die Auktionsgegenstände erst mal im Internet anschauen. – Foto: Rudi Bernhardt

Unna. Die Kreisstadt Unna versteigert in der Zeit vom 27. November bis 6. Dezember 2016 erneut Fundsachen im Rahmen einer Online-Auktion im Internet. Die Fundstücke, die in Unna versteigert werden, sind ab dem Start-Termin der Versteigerung über die Adresse http://www.sonderauktionen.net/anbieter.php?vID=37 erreichbar.

Die Versteigerung, die über die Dauer von zehn Tagen läuft, beginnt am 27. November 2016 um 17 Uhr und endet am 6. Dezember 2016 ebenfalls um 17 Uhr. Interessierte können sich aber bereits ab dem 29. September 2016 unabhängig von den Öffnungszeiten des Fundbüros die zur Versteigerung anstehenden Artikel mit Foto im Internetportal www.fundus.eu ansehen.

Angeboten werden u.a. Fahrräder aller Preis- und Altersklassen, Mobiltelefone – vom einfachen Tastentelefon bis zum iPhone, Uhren, Schmuck und diverse andere Gegenstände. Alle Informationen rund um die Online-Auktion sind auf der Startseite von www.sonderauktionen.net (in den Menü-Punkten Anmelden, AGB, Hilfe) zu finden. Bitte beachten Sie auch die besonderen Hinweise des Bürgerservice, wenn Sie an der Versteigerung teilnehmen möchten. Sie finden diese Hinweise im Internet unter www.buergerservice.unna.de (-> Fundsachen/Fundbüro -> Fundsachenversteigerung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.