Ein Bayerisch-Dortmunder Vorgeschmack auf den “Mord am Hellweg”

Su Turhan - Foto: Droemer Knaur, Markus Röleke

Su Turhan – Foto: Droemer Knaur, Markus Röleke

Unna. Im Rahmen von Europas größtem internationalem Krimifestival „Mord am Hellweg“ liest der Münchner Krimiautor Su Turhan aus dem neuesten Pascha-Krimi „Anstich“ und stellt außerdem – da der Austragungsort Dortmund ist – seinen Kurzkrimi „Dortmunder Leichenglück“ vor. Ein Dortmund

„Mord am Hellweg“ findet 2016 zum achten Mal statt und widmet sich in diesem Jahr der Wechselwirkung von Krimiliteratur und Film. Dass Su Turhan gerade in diesem Jahr zu Gast ist, ist also kein Zufall: Der Münchner ist nicht nur Schriftsteller, sondern auch Drehbuchautor und Regisseur. Su Turhan studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Deutsche Literatur mit Schwerpunkt Filmphilologie, sein hochgelobtes Spielfilmdebut „Ayla“ lief 2010 in den Kinos und erhielt auf Filmfestspielen in New York und Siena den Publikumspreis.

Su Turhan ist außerdem Preisträger des Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreises und des Deutschen Kurzfilmpreises in Silber. 2013 debütiert Su Turhan als Krimiautor, sein erster Kommissar Pascha-Roman mit dem Protagonisten Zeki Demirbilek erschien bei Droemer Knaur. Das war der Auftakt der erfolgreichen Serie mit dem Münchner Kommissar „zwischen Schweinebraten, Bier und Moschee“.

2015 verfilmt die ARD Degeto in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk den ersten Teil der Kommissar-Pascha-Reihe mit Almila Bagriacik, Tim Seyfi, Michael A. Grimm und Theresa Hanich. Die Verfilmung des zweiten Pascha-Teils ist in Planung. Die Erstausstrahlung im Fernsehen ist für 2017 geplant.

2016 erschien „Anstich“, der aktuelle Kommissar Pascha-Roman mit Blick auf Mord und Totschlag auf den Wies’n. Su Turhan veröffentlicht außerdem Kurzkrimis in verschiedenen Anthologien. So auch der diesjährigen „Mord am Hellweg“-Festivalanthologie „Glaube.Liebe.Leichenschau“ (erschienen 2016 im Dortmunder Grafit Verlag). Für den exklusiv hierfür verfassten Kurzkrimi „Dortmunder Leichenglück“ recherchierte Su Turhan im Frühjahr vor Ort in Dortmund. Das Ergebnis ist eine packende Verknüpfung aus Mord, dem Spagat einer jungen Frau zwischen ihrem türkisch-muslimischen Background und dem diesem widersprechenden Alltag als junge Frau in Deutschland, dem Rotlichtmilieu der Dortmunder Nordstadt und BVB-Fantum.

Die Lesung findet nicht, wie angekündigt, in der Rotunde der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, sondern im Studio B derselben statt. Im Vorverkauf kosten die Karten 12,90 € bzw. 10,90 €. Beginn ist um 19.30 Uhr.Infos erhalten Sie unter DORTMUNDtourismus (0231) 18 99 94 44, i-Punkt Unna (02303) 10 37 77, Westf. Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.