Reiselustige Arbeiten von Thomas Kessler werden im Carlernst Kürten-Haus ausgestellt

thomas-kesslerUnna. In den Räumen der Carlernst Kürten-Stiftung wird am Sonntag, 25. September 2016 um 11.30 Uhr eine umfangreiche Ausstellung des Künstlers Thomas Kesseler eröffnet, der in Düsseldorf, Bad Hönningen und Detmold lebt und arbeitet. Als Kennzeichen für das Werk von Thomas Kesseler wird meist das Zusammenspiel von Farbe und Raum genannt. Kesseler ist bekannt für seine Malerei und farbig gestaltete Räume. Von ihm wurde im Rahmen einer kompletten Neugestaltung die bekannte, katholische Pfarrkirche St. Katharina in Unna im Jahr 2006 zu einem hellen, und lichten Raum. Der Künstler Thomas Kesseler ist Maler, Bildhauer und Architekt, zugleich aber auch auf seinen Reisen ein Suchender und Sammler.

In den Ausstellungsräumen der Carlernst Kürten-Stiftung werden Arbeiten des Künstlers gezeigt, die auf Reiseeindrücke, Farbsammlungen und Inspirationen von unterwegs zurückgreifen und so zum Titel der Ausstellung „Reiselust“ geführt haben.

Die Ausstellung zeigt abstrakte Farbfeldmalereien, ungegenständliche, aber auch figürliche Skulpturen, die mit Zeichnungen und zahlreichen Reisefundstücken von Reisen aus der ganzen Welt kombiniert sind. So bereist der Besucher mit ihm Deutschland, Italien, Frankreich, Portugal, Österreich, Schweiz, Niederlande, China etc … Manchmal wird an der Malerei oder den Skulpturen der unmittelbare Einfluss des genius loci ablesbar.

Die Figuren treten mit den riesigen monochromen Pigmentfeldern der Bilder in einen kraftvollen Austausch. Teilweise wird mit gefundenen Materialien oder Erden gezeichnet, so dass der Künstler auch hierdurch eine Beziehung zwischen Ländern und Werken entstehen lässt (z.B. wird mit portugiesischer Erde gemalt und gezeichnet). Die Ausstellung eröffnet dem Betrachter unmittelbare Eindrücke in die sehr persönliche Welt der Inspiration des Künstlers.

Die Ausstellung ist vom 25. September bis 27. November 2016 in der Carlernst Kürten-Stiftung, Hammer Straße 175 in Unna zu sehen. Öffnungszeiten Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr, ansonsten nach telefonischer Vereinbarung unter 02303/63038.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.