Zur Weltpremiere von Simon Beckett’s neuem Thriller liest Joe Bausch

Bausch Joe:  Foto: Wolfgang Schmidt

Bausch Joe: Foto: Wolfgang Schmidt

Unna. Weltpremiere bei „Mord am Hellweg VIII“! – Programm des größten internationalen Krimifestivals (17. September bis 12. November 2016) wird um europäischen Krimistar erweitert – der englische Bestseller-Autor Simon Beckett hat kurzfristig eine Einladung zum Festival angenommen – am 1. November in Unna erste Lesung aus „Totenfang“, der deutschsprachigen Weltpremiere des fünften David-Hunter-Falls – Tickets ab sofort im Vorverkauf

Das Festival „Mord am Hellweg“ präsentiert kurzfristig ein weiteres Highlight: Der Bestseller-Autor Simon Beckett legt mit „Totenfang“ die lang erwartete Fortsetzung seiner David-Hunter-Serie vor. Das Buch erscheint am 14. Oktober 2016 in deutscher Sprache. Am 1. November gibt es dazu in der Erich Göpfert-Stadthalle Unna mit der ersten öffentlichen Lesung aus dem Thriller eine Weltpremiere, für die Simon Beckett erst vor drei Tagen eine Einladung an den Hellweg angenommen hat. Ein großer Abend steht bevor. Den deutschen Lesepart übernimmt der (Tatort-) Schauspieler, Autor und Knastarzt in der JVA Werl, Joe Bausch; es moderiert Günter Keil (München).

Mit dem aktuellen Titel „Totenfang“, einem weiteren Thriller der Extraklasse, liefert Simon Beckett den fünften Teil seiner beeindruckend erfolgreichen Serie ab, die rund um den Globus gelesen wird: „Die Chemie des Todes“, „Kalte Asche“, „Leichenblässe“ und „Verwesung“ waren allesamt Nr.-1-Bestseller. Auch sein Stand-Alone „Der Hof“ stand ganz oben auf den Bestseller-Listen.

In „Totenfang“ führt es den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex. Als dort eine stark verweste Leiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, den 31-jährigen Leo Villiers gefunden zu haben, den Spross einer einflussreichen Familie, der vermisst wurde. Er soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche. Noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut.

Ort: Erich Göpfert Stadthalle, Parkstraße 44, 59425 Unna

VVK: 19,90 € / 17,90 € – AK: 24,90 € / 22,90 €

Karten/Infos: i-Punkt Unna (02303) 10 37 77, Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und an allen HellwegTicket-VVK-Stellen.

Beitragsbild: Simon Beckett – Foto: Marle Scheither

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.