Politische Jugendorganisationen warben für eine bunte Gesellschaft

Das Ergebnis der engagierten Arbeit der politischen Jugendorganisationen wurde gemeinsam mit Bürgermeister Werner Kolter präsentiert. 	 Bunt - so wünschen sich die Kinder ihre Stadt.

Das Ergebnis der engagierten Arbeit der politischen Jugendorganisationen wurde gemeinsam mit Bürgermeister Werner Kolter präsentiert.
Bunt – so wünschen sich die Kinder ihre Stadt.

Unna. Einmal im Jahr ist die Unnaer Innenstadt völlig in Kinderhand. Und anlässlich des Weltkindertages waren auch die Jusos mit einer Aktion dabei. Beim Weltkindertag in Unna wurde die Fußgängerzone vom Rathaus bis zum Markt zu einer bunten Spielzone für alle kleinen Mitbürger. Musikalisches Programm, viele Stände zum Mitmachen und allerlei Leckereien – beim Weltkindertag kamen alle auf ihre Kosten. Vertreten waren auch drei Jugendorganisationen der Unnaer politischen Parteien: Die Junge Union, die Jungen Liberalen und die Jungsozialisten. Am gemeinsamen Stand konnten die Kinder Dosen werfen, ihre Geschicklichkeit beim 3-D Puzzle beweisen und ihre Handabdrücke auf vier Leinwänden hinterlassen. Auch beim Kinderschminken durch die Falken war zwei Stunden lang sehr viel los.

Unter dem Motto „Unna ist bunt“ fanden sich die ugendorganisationen zusammen und warben gemeinsam für eine offene Stadtgesellschaft. Bunt waren auch die vier Leinwände, welche unzählige Kinder mit ihren Handabdrücken gestalteten. Am Montag übergaben die Vorsitzenden der Organisationen die Leinwände, Gemeinsam mit Bürgermeister Werner Kolter wurden die Leinwände im ZIB aufgehängt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bunt – International in Unna“ sind die Leinwände in den nächsten Wochen zu begutachten. Werner Kolter freute sich: „Zivilgesellschaftliches Engagement ist so wichtig für unsere Stadt. Der vergangene Weltkindertag hat wieder einmal gezeigt, wie viele Akteure sich in Unna für eine offene Stadtgesellschaft engagieren.“

Auch die drei Jugendorganisationen waren sehr zufrieden mit der guten Resonanz auf den gemeinsamen Stand. „Gemeinsam haben wir einen interessanten Stand auf die Beine gestellt. Und unsere Leinwände dokumentieren einmal mehr, wie bunt Unna ist“, findet Juso-Vorsitzender Philipp Kaczmarek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.