92 Prozent der Delegierten machten deutlich: Mach’s noch einmal, Hartmut

Gratulierte nach der 92prozentigen Wiederwahl von Hartmut Ganzke dem Kandidaten für die Landtagswahl: Unnas Stadtverbandsvoritzender Volker König.

Gratulierte nach der 92prozentigen Wiederwahl von Hartmut Ganzke dem Kandidaten für die Landtagswahl: Unnas Stadtverbandsvoritzender Volker König.

Schwerte. Hartmut Ganzke stellte sich in Schwerte vor der Vertreterversammlung nach Landeswahlgesetz zur erneuten Wahl als Kandidat im Wahlbezirk 115 für die bevorstehenden Wahlen zum Landtag in Düsseldorf. Er will auch in den vor uns liegenden 5 Jahren im Landtag für die Kommunen Unna, Schwerte, Holzwickede und Fröndenberg sein Wort machen. 92 Prozent der anwesenden Delegierten sprachen dem Massener Juristen auch für die kommende Periode ihr Vertrauen aus.

Und um Vertrauen und Zutrauen will er in den vor ihm liegenden Monaten auch und gerade unter den Wählerinnen und Wählern werben. Und dabei gilt es in Hartmut Ganzkes Augen vor allem darum, sich um die Menschen im Wahlkreis wirklich zu kümmern, ihnen zuzuhören, wenn sie sich mit ihren Problemen an den Kandidaten wenden. Das machte er in seiner Rede vor der Versammlung deutlich. Wahlkampf, das kündigte Hartmut Ganzke seinen Genossinnen und Genossen an, Wahlkampf gehe nicht im Vorübergehen. “Wir alle, vor allem aber ich, wir müssen stehen bleiben können, wenn die Menschen ihre Anliegen bei uns vorbringen wollen!”

Getreu dem alten Motto “Das beste Wahlplakat ist das Gesicht des Kandidaten, das dem Gegenüber seine Zuwendung zeigt” will er sich als Kümmerer zeigen. Und dabei auch die modernen Medien nicht als Handwerkszeug vernachlässigen. Es lohne sich auf vielerlei Ebenen, den Kampf um die Mehrheit in Düsseldorf zu gewinnen. Er und mit ihm diese SPD stünden uneingeschränkt für die kompromisslose Verteidigung des Grundgesetzes. Eine Aushöhlung werde es mit der SPD nicht geben. Beitragsfreie Kindergartenplätze für die Zukunft und die Bewahrung der künftigen Schulsozialarbeit. Ein starker Staat, einer der wehrhaft ist, einer der durch diese Stärker sozial sein kann, das seien Ziele, für die es sich lohne zu kämpfen.

Hartmut Ganzke schaffte es, die Delegierten hinter sich zu versammeln. So, wie er sich an diesem Versammlungsabend gerierte, will er auch in dem Kampf um die Wählerstimmen gehen.

Beitragsbild: Hartmut Ganzke (2. von rechts) freut sich über die geschlossene Abstimmung zur erneuten Landtagskandidatur. (von links) UB-Vorsitzender Oliver Kaczmarek, Schwertes Parteichef Heinz Haggeney, Theo Rieke (Holzwickede), Fröndenbergs Martin Streich (verdeckt) und Anja Kolar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.