SWU macht’s möglich: Unnas City ab Juli ein kostenloser HotSpot

Komplett und für alle kostenlos: der HotSpot Unnaer Innenstadt. - Fotos: Stadtwerke Unna

Komplett und für alle kostenlos: der HotSpot Unnaer Innenstadt. – Fotos: Stadtwerke Unna

Unna. Surfen, chatten und mailen ohne Grenzen, und das kostenlos: Der größte Hotspot im Ruhrgebiet ist jetzt für alle Besucher der Unnaer Innenstadt frei zugänglich. Dies teilen die Stadtwerke Unna mit.

Bereits im Juli 2014 hatten die Stadtwerke Unna und der kommunale Provider HeLi NET das flächendeckende WLAN-Netz in der Unnaer Innenstadt ausgespannt. Von der Lindenbrauerei samt Zentrum für Information und Bildung bis zum Neumarkt, am Alten Markt, durch die komplette Fußgängerzone bis zum Rathaus und Bahnhof konnten sich Kunden der Stadtwerke und der HeLi NET seitdem kostenlos rund um die Uhr drahtlos in die “Helispots” einloggen. Gäste waren in dem Breitband-Netz auf 30 Minuten kostenlose Nutzung beschränkt.

Die Grenze ist jetzt aufgehoben: “Wir stehen für freien Zugang zur Information”, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Schäpermeier, “in den vergangenen zwei Jahren hat sich die Welt verändert und wir haben dazu gelernt.” Deshalb schalten die beiden Kommunalunternehmen den Hotspot frei – sogar eine Kooperation mit Freifunkern ist stadtweit angedacht. Jetzt gilt in der Unnaer City: Im WLAN-Menü den Helispot anwählen, einloggen und das freie Internet genießen.

Bei der Förderung der Breitbandkommunikation für möglichst viele Menschen in Unna sind die Stadtwerke auf der Überholspur: Stadtweit haben sie schon ein leistungsfähiges Glasfasernetz für lichtschnelles Internet gespannt. Neben Kessebüren hat das Unnaer Energieunternehmen im Bündnis mit HeLi NET auch Billmerich und den Massener Norden mit dieser zukunftsfähigen Breitbandverbindung angeschlossen. Aktuell ziehen die Fachleute der Stadtwerke noch eine Glasfaserstrecke von Hemmerde bis Uelzen, um auch den ländlichen Osten modern zu versorgen. Daneben werden Neubaugebiete am Afferder Weg und an der Palaiseaustraße versorgt. Informationen zum Thema finden alle Interessenten unter www.sw-unna.de in der Rubrik Telekommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.