Waalwijk kam zum Staatsbesuch nach Unna

Unna. Da war Waalwijk vorübergehend von seiner Verwaltungsspitze entblößt. Heute am Dienstag, 31. Mai 2016, war der Verwaltungsvorstand aus dem niederländischen Waalwijk zu einem eintägigen Besuch zu Gast in Unna. Bürgermeister Werner Kolter konnte neben seinem Amtskollegen Nol Kleijngeld auch die Wethouder Judith Keijzers-Verschelling, Jan van Groos, Ronald Bakker und Hans Brekelmans sowie Secretaris Jan Lagendijk begrüßen.

„Ich freue mich über den Erfahrungsaustausch und die gut funktionierenden Kontakte mit Waalwijk“, versicherte Werner Kolter bei der Begrüßung in den Räumen des Hochschulcampus Unna. Waalwijks Stadtoberhaupt Nol Kleijngeld pflichtete ihm bei: „Gerade in solch aktuellen Themen können wir im direkten Gespräch viel voneinander lernen.“

Nach einem Kennenlernen der Hochschule standen für die Verwaltungsspitzen aus den Partnerstädten kommunale Themenfelder auf der Tagesordnung. Den Mittelpunkt bildete die Flüchtlingsaufnahme.

Einen Einblick in die Verfahren zur Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen gaben dabei der Fachbereichsleiter der Kreisverwaltung Ferdinand Adam und Bettina Jendrusz (Betreuungsleitung Erstaufnahmeeinrichtung Unna-Massen). Jugendamtsleiter Heinz-Dieter Edelkötter berichtete insbesondere über die Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in Unna. Ein Rundgang durch die Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Gebiet der ehemaligen Landestelle vermittelte einen Eindruck über die aktuelle Situation und die Verfahren.
Ein Besuch im Haus Opherdicke und ein abschließender Imbiss rundeten das offizielle Besuchsprogramm ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.