Stadtwerke stellen sich seit 20 Jahren der harten Ökoaudit-Prüfung: ausgezeichnet für gutes Klima

SWU-Energie1Unna. Seit zwei Jahrzehnten stellen die Stadtwerke Unna ihre Umweltleistung jährlich auf den härtesten Prüfstand: Das „geprüfte Umweltmanagementsystem“ nach dem höchsten EU-Standard EMAS wurde 1986 zum ersten Mal auditiert und zertifiziert. Jährlich prüft ein externer Umweltgutachter die Erfolge. Dieser „Auditor“ Dr. Wolfgang Kleesiek lobte erneut die Bilanz des Engagements für Klimaschutz und Energiewende vor Ort: Rund 120.000 Tonnen des Treibhausgases CO2 haben die Stadtwerke gemeinsam mit ihren Kunden im Jahr 2015 eingespart.

Die Verbindung von wirtschaftlichem Handeln mit engagiertem Klimaschutz zahlt sich für die Kunden aus: Über 500 Haushalte nutzen die Förderprogramme der Stadtwerke, um ineffiziente Haushaltsgeräte, Heizungspumpen oder alte Glühlampen gegen komfortable und sparsame Nachfolger auszutauschen. Das senkt nicht nur die Energiekosten, sondern entlastete das Klima um mehr als 3.000 Tonnen CO2. Die Kunden, die einen Energiecheck zu Hause buchten, reduzierten ihren Verbrauch durchschnittlich um ein Viertel, die Spitzenreiter sparten ein Drittel und damit über 1.000 Euro jährlicher Strom- und Heizungskosten.

Was die einzelnen Aktivitäten der Stadtwerke und ihrer Kunden bewirken, können alle Interessenten bald auf der Homepage des Unternehmens sehen: Ein „Klimazähler“ bilanziert die Gesamtleistung und die einzelnen Ökobilanzen.

Ausführliche Informationen enthält auch die Umwelterklärung des Unternehmens: 14.000 Tonnen Kohlendioxid ersparen die Blockheizkraftwerke, die umweltfreundlich Strom und Wärme erzeugen, der Stadt. Beim Solarstrom bauten die Unnaer zu: 841 (Vorjahr 810) PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 12.000 Kilowatt (peak) ernteten jährlich 10 Mio. Kilowattstunden. Die 17 Windkraftwerke speisten rund 27 Mio. Kilowattstunden ins Netz. „Ausgezeichnet für gutes Klima“ titelt so auch die Umwelterklärung. Sie steht unter sw-unna.de zum Download (Rubrik Downloads).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.