Das kleinste und bald letzte Bergwerk in Stockum mal als “Goldgrube”

Horst-HöferUnna-Stockum. Bald ist es der letzte deutsche Stollen, ein Gesamtkunstwerk ist er heute schon. Horst Höfer, Direktor des kleinsten Bergwerks der Welt und Chef der „Fröhlichen Morgensonne“, lässt die Kleinen schürfen. Kohle hat der Kumpel natürlich reichlich, aber diesmal wird nach Gold gesucht … . Aber erst einmal wird der Maibaum gesetzt, sagt Kumpel Horst Höfer, gegen 11 Uhr am Kohlenwagen an der Ecke Dorfstraße/Stockumer Wiese.

Erst danach wird geschürft, stellt der Chef klar, „wird wohl Mittag werden“. Auch für die Erwachsenen hat sich der Stockumer ein kleines Spielchen ausgedacht. Sie dürfen raten, wie schwer eine Flasche voller Schwefelkies wiegt – im Revier besser bekannt als „Katzengold“.

● Wann: Sonntag, 1. Mai
11 Uhr Maibaumsetzen am Kohlenwagen/Ecke Stockumer Wiese,
anschließend geht’s in die „Fröhliche Morgensonne“ – bis ca. 17 Uhr.
● Wo: Stockumer Wiese 4
59427 Unna-Stockum

Info: In diesem Jahr wird die Bürgerstiftung Unna zehn Jahre alt. So bunt wie unsere Stadt, so bunt ist auch das Jubiläumsprogramm. Geplant sind Aktionen von und mit Bürgern, die sich engagieren und Gemeinschaft leben, kleine und große Veranstaltungen in Unna und den Ortsteilen, die den Gemeinsinn stärken und Menschen zusammenbringen. Ob ein musikalischer Sonntag im Garten, die Wiederauflage der Kurparkkonzerte in Bad Königsborn, Kurioses in der Kneipe, gelebte Nachbarschaft, Alphornklänge auf der Wilhelmshöhe oder Märchen am Kamin: Die Bürgerstiftung Unna gibt guten Ideen auch in 2016 kräftigen Rückenwind. Und lädt ein, mitzumachen und dabei zu sein! In der Regel gilt: Eintritt frei. Spenden werden gern genommen. Info auch unter www.buergerstiftung-unna.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.