Ortsvorsteher Wolfgang Ahlers ruft getreu dem olympischen Geist zum Mitmachen auf: „Dabei sein ist alles!“

Großes Gruppenbild  aus dem vergangenen Jahr bevor es losging. Rund  60 Aktive - meist junge - säuberten die Berliner Allee beim Frühjahrsputz. (Fotos: privat)

Großes Gruppenbild aus dem vergangenen Jahr bevor es losging. Rund 60 Aktive – meist junge – säuberten die Berliner Allee beim Frühjahrsputz. (Fotos: privat)

Unna-Königsborn. Müll und Unrat in den Grünanlagen und auf den Wegen sind nicht nur ärgerlich und unschön, sondern auch gefährlich. Wie leicht können Spaziergänger und Kinder in Glasscherben treten oder sich an weggeworfenen Eisenstücken verletzen. Der Ortsvorsteher in Königsborn Wolfgang Ahlers ruft deshalb alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich am diesjährigen „Frühjahrsputz in Königsborn“ am 16. April von 10 bis 14 Uhr zu beteiligen. „Dabei sein ist alles!“, sagt Wolfgang Ahlers, und darüber hinaus ist die Aktion eine gute Gelegenheit, die Angebote und Leistungen der GWA – Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna kennenzulernen.

● Am GWA-Info-Mobil beantworten Abfallberaterinnen Fragen rund um das Thema Abfall und bieten auch kostengünstige Serviceartikel für die Biotonne an: Vorsortiergefäße für Küchenabfälle
(Müllis), Müllitüten aus Papier und Inlettsäcke.
● Das Deutsche Rote Kreuz wird die Teilnehmer mit einer warmen Mahlzeit versorgen.
● Sarah Haag, Teilnehmerin eines Umweltprojektes in Nicaragua, zeigt unter dem Motto „Abfall kreativ“, wie aus leeren Getränkekartons und PET-Flaschen schicke Armreifen oder Taschen entstehen.

Treffpunkt für den „Frühjahrsputz“ ist vor dem Bahnhof Königsborn, Hubert-Biernat-Straße 2. Alle Teilnehmer werden von den Stadtbetrieben Unna mit Greifzangen, Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet. Teilnehmer unter 18 Jahren bekommen zum Ende der Aktion einen Kinogutschein.

„Frühjahrsputz in Königsborn“ findet im Rahmen des Quartiersmanagements statt. Partner und Unterstützer der Aktion sind die Wohnungsgesellschaften UKBS – Unnaer Kreis- Bau- und Siedlungsgesellschaft mbH, die LEG-Wohnen NRW GmbH, die Spar- und Bauverein eG, die Eigentümergemeinschaft Kayser und die Schöneich und Heck GbR.

Zum Hintergrund:

Das Quartiersmanagement „Soziale Stadt Königsborn Süd-Ost” wird im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ gefördert und ist ein Teilprogramm der Städtebauförderung. Ziel ist es, die Lebensbedingungen in Stadtteilen und Quartieren zu verbessern. Das Quartiersmanagement ist dabei direkt im Quartier angesiedelt. Aufgabe der Quartiersmanager ist es, u.a. Anregungen und Ideen der Bewohnerschaft und lokalen Akteure aufzugreifen und gemeinsam mit ihnen neue Projekte anzustoßen und fachlich zu begleiten.

Der Flyer zum Frühjahrsputz als PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.