Peter Schütze lässt William Shakespeare sommernachts im Globe Theater träumen

Journalist, Schauspieler, Rezitator: Peter Schütze. - Fotorechte bei Peter Schütze

Journalist, Schauspieler, Rezitator: Peter Schütze. – Fotorechte bei Peter Schütze

Unna. „Der Stoff, aus dem die Träume sind“. William Shakespeare (1564-1616) gehört zu den bedeutendsten Autoren der Weltliteratur. Seine Bühnenstücke sind fester Bestandteil der Theater-Spielpläne. Sie sind vielfach adaptiert und verfilmt worden.

Und auch sein Leben als erfolgreicher Schauspieler, Theatermacher und -Teilhaber gibt immer wieder Anlass zu Spekulationen und Mystifikationen. Sein überliefertes Gesamtwerk umfasst Komödien und Tragödien, epische Versdichtungen und Sonette. Im 400. Todesjahr Shakespeares ehrt Peter Schütze den berühmten Dichter mit einer Hommage.

In seinem Programm schlägt er einen Bogen von den frühen Liebesgedichten bis zum „Hamlet“, vom „Sommernachtstraum“ bis zu „König Lear“. Peter Schütze verbindet den Vortrag einiger der schönsten Gedichte und Monologe – auch heiterer, boshafter und frivoler Verse – mit einem Streifzug durch die Lebensgeschichte Shakespeares zwischen Stratford upon Avon und London, zwischen dem Globe-Theater und dem elisabethanischen Hof.

Der Chronik ihrer Entstehung nach lässt Peter Schütze große Dichtung und weniger Bekanntes Revue passieren. Peter Schütze (geb. 1948), promovierter Germanist und Autor, blickt auf eine lange Laufbahn als Journalist, Übersetzer, Dramaturg, Regisseur und Schauspieler mit Engagements an verschiedenen Bühnen, u.a. in Dortmund, Bielefeld und Hamburg (Thalia Theater), zurück. Seit 1988 macht er auch als Rezitator von Goethe, Droste-Hülshoff, Kästner, Tucholsky u.a. auf sich aufmerksam.

Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsort: Bibliothek im zib, Lindenplatz 1, 59423 Unna,
Vorverkauf: i-Punkt, Tel.: 02303/103-777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.