Eva Börger übernimmt Aufgaben im Gutachterausschuss

Unna

Auf dem Bild von links nach rechts: Bürgermeister Werner Kolter, Eva Börger (stellvertretende Vorsitzende und Gutachterin des Gutachterausschusses in der Stadt Unna), Annette Rüdiger (Vorsitzende des Gutachterausschusses in der Stadt Unna und Leiterin der Geschäftsstelle). - Foto: Stadt Unna

Auf dem Bild von links nach rechts: Bürgermeister Werner Kolter, Eva Börger (stellvertretende Vorsitzende und Gutachterin des Gutachterausschusses in der Stadt Unna), Annette Rüdiger (Vorsitzende des Gutachterausschusses in der Stadt Unna und Leiterin der Geschäftsstelle). – Foto: Stadt Unna

. Neues Gesicht im kommunalen Gutachterausschuss: Am Mittwoch, 23. März 2016, überreichte Unnas Bürgermeister Werner Kolter Eva Börger die Bestellungsurkunde zur stellvertretenden Vorsitzenden und ehrenamtlichen Gutachterin des Gutachterausschusses für Grundstückwerte in der Stadt Unna. Sie wird damit ab dem 1. April 2016 weitere 5 Jahre für diesen Ausschuss tätig sein.

Eva Börger ist Leiterin des Fachbereiches Vermessung und Kataster beim Kreis Unna und neben der Gutachtertätigkeit in der Stadt Unna auch Vorsitzende des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Kreis Unna.

Der Gutachterausschuss ist als Einrichtung des Landes ein unabhängiges, an Weisungen nicht gebundenes Kollegialgremium. Die Mitglieder des Gutachterausschusses werden von der Bezirksregierung Arnsberg für die Dauer von 5 Jahren bestellt.

Die Tätigkeit im Gutachterausschuss ist ehrenamtlich und wird überwiegend von Sachverständigen aus den Fachgebieten Architektur, Bau-, Immobilien- und Wohnungswirtschaft, Land- und Forstwirtschaft sowie Vermessungs- und Liegenschaftswesen ausgeübt.
Der Gutachterausschuss hat im Wesentlichen folgende Aufgaben:

• Führung und Auswertung der Kaufpreissammlung;
• Ermittlung von Bodenrichtwerten;
• Erstellung von Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken sowie von Rechten an Grundstücken;
• Erstellung von Gutachten über die Höhe der Entschädigung für den Rechtsverlust (Enteignung) und über die Höhe der Entschädigung für andere Vermögensnachteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.