Im Hellweg-Museum: Workshop für kleine und große „Spinner“

Unna. Das Hellweg-Museum Unna lädt am 20. März Kinder, Familien und interessierte Erwachsene zu einem zweistündigen Workshop zum gemeinsamen Spinnen und Basteln ein. Der Workshop startet um 14.30 Uhr mit der Erkundung der Textilabteilung des Hellweg-Museums, wo man erfährt, wie Menschen früher Garn herstellten und welche Geräte und Materialien sie dafür nutzten.

Auch die Fragen, warum Spinnräder Namen wie „Bock“ oder „Ziege“ tragen und woher die Redewendungen „alter Knacker“, „sich verhaspeln“ oder „den Faden verlieren“ kommen, werden geklärt.

Danach geht es in die „Spinnwerkstatt“ im Gewölbekeller des Museums. Mit Hilfe von Karten und Handspindeln lernen die Teilnehmer, aus Wolle einen eigenen Faden zu spinnen. Für Erwachsene und ältere Kinder steht ein Spinnrad für Spinnversuche zur Verfügung. Anschließend kann mit dem selbstgesponnenen Garn ein flauschiger Schäfchen-Anhänger für den Osterstrauß gebastelt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.