Gute Nachricht: Alle Sporthallen sind wieder freigegeben

Unna. Mit Abschluss der Arbeiten an der Grundschule Lünern konnte die Taskforce die letzte Sporthalle an einer Unnaer Schule wieder freigeben. Nachdem im August alle Unnaer Sporthallen überprüft wurden und 15 davon auf Grund von möglicherweise nicht fachgerechter Befestigung von Deckenplatten vorsorglich gesperrt werden mussten, wurde im Rathaus mit Hochdruck an einer schnellen Lösung für Schul- und Vereinssport gearbeitet. In den vier Monaten ist es gelungen, 14 Hallen wieder freizugeben. Der Leiter des städtischen Immobilienmanagements, Ulrich Hackbarth, betonte: “Das wäre ohne die engagierte und schnelle Arbeit der beteiligten Firmen und deren Mitarbeitern nicht möglich gewesen.”

Flexibilität war auch bei den Unnaer Schulen und Sportvereinen gefragt. Die Leiterin des Bereiches Schulen, Carola Schöfisch, und Unnas Sportchef Uli Seliger dankten allen Betroffenen “für ihr Verständnis und dass sie sich gegenseitig und damit auch die Verwaltung in dieser schwierigen Situation unterstützt haben”.

Lediglich die Halle der Anne-Frank-Realschule bleibt weiterhin geschlossen. In enger Abstimmung zwischen den drei Schulleitungen im Schulzentrum Nord erfolgt der Sportunterricht der Schule unter Einbeziehung der Hellweg-Sporthallen, der Eissporthalle, der Schwimmsporthalle und weiterer Sporteinrichtungen.

Beitragsbild: Ein gelungenes Beispiel für die neuen Deckenkonstruktionen: Hier ein Bild aus der Sporthalle der Osterfeldschule. – Foto: Stadt Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.