Wilhelm Buschulte – das “Künstlerhaus Buschulte” in Massen zeigt Radierungen zu Lebensstationen

Unna. Die Erbengemeinschaft Buschulte und der Verein „Künstlerhaus Buschulte e.V.“ laden zur Ausstellung „Stationen – zwischen Heimat und Studium. Radierungen von Wilhelm Buschulte“. Der Erlös aus den zum Teil zum Verkauf angebotenen Radierungen soll vorrangig der Finanzierung der weiteren Inventarisierungsarbeiten dienen, aber auch helfen, die Kosten für den Erhalt des „Künstlerhauses“ zu decken.

Bei den Radierungen handelt es sich um Landschafts- und Stadtansichten aus dem Bereich Unna, Unna-Massen, aber auch des Studienorts Haimhausen bei München, Portraits und biblische Themen. Hervorzuheben ist eine aufwändig angefertigte größere Heliogravure mit einer Kreuzigungsdarstellung.

Öffnungszeiten der Ausstellung in der Zeit vom 20. November 2015 bis 6. Dezember 2015:

• Freitag, 20. November 2015: 18.30 Uhr – Vernissage (musikalische Begleitung);
• samtags und sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr;
• montags bis freitags jeweils von 15 bis 18 Uhr.

Ort: „Künstlerhaus Buschulte“, Obermassener Kirchweg 16a, 59427 Unna

Beitragsbild: So sah Wilhelm Buschulte Massen in den 1950ern – eine der Radierungen, die im „Künstlerhaus Buschulte“ am Obermassener Kirchweg ausgestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.