Stadtwerke Unna – so wird das eigene Haus zum Kraftwerk mit Highspeed-Internet

Stadtwerkegeschäftsführer Jürgen Schäpermeier erläutert gern, was sein Unternehmen kann. - Fotos: SWU

Stadtwerkegeschäftsführer Jürgen Schäpermeier erläutert gern, was sein Unternehmen kann. – Fotos: SWU

Unna. Solarstrom vom eigenen Dach ernten und gleich im eigenen Keller speichern: Wie ein Haus zum Kraftwerk wird und wie weit sich Eigenheimer vom Strombezug aus dem Netz abkoppeln können, das zeigen die Stadtwerke Unna auf der Baumesse am 24. und 25. Oktober in der Stadthalle Unna.

Wie zudem lichtschnelles Internet ins Haus kommt, darüber informieren die Stadtwerke auch an ihrem Stand im Eingang der Messe: Bis zu 400 Mbit/s bieten die Glasfaser-Anschlüsse, die die Fachleute jetzt in den Neubaugebieten am Afferder Weg und an der Palaiseaustraße verlegen.

Das Highspeed-Internet ist auch in Altbaugebieten verfügbar. Zusätzlich stellen die Stadtwerke Unna ihre Förderprogramme und Produkte für Strom und Erdgas vor: Mit Abwrackprämien unterstützt das kommunale Energieunternehmen den Austausch von alten Glühlampen, betagten Haushaltsgeräten oder ineffizienten Heizungspumpen. Zusätzlich finden die Besucher hier alle Informationen und Fachleute zum Thema Heizungsmodernisierung, Thermografie oder Energieausweis.

Vor der Stadthalle steht auch der flotte BMW i3 als Elektroauto: Das Carsharing bieten die Stadtwerke ebenso wie E-Bikes für ihre Kunden an. Die Baumesse zeigt mit rund 80 Ausstellern alle Neuigkeiten und Leistungen zum Thema Bauen, Renovieren und zur Energie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.