Der Winter war schuld: Sanierung der Kreisstraßen verzögert sich

Unna. Die Arbeiten zur Deckensanierung auf zwei Kreisstraßen in Unna-Billmerich und Unna-Nordlünern verzögern sich. Das teilt der Fachbereich Bauen des Kreises mit Hinweis auf den plötzlichen Kälteeinbruch mit.

Ursprünglich sollten die Baumaßnahmen mit Ende der Herbstferien abgeschlossen sein. Wegen der Witterung mussten die Straßenbauer des Kreises jedoch vorübergehenden Stillstand melden, so dass der Zeitplan nicht mehr eingehalten werden kann.

Je nach Wetterlage sind für die nächsten Tage folgende Arbeiten vorgesehen:

Altendorfer Straße in Billmerich (K 28):

Am Freitag, 16. Oktober soll die Trag- und Deckschicht im Kreisverkehr in Billmerich eingebaut werden, am Samstag, 17. Oktober folgt die Herstellung der Deckschicht in der Altendorfer Straße. Die ausstehenden Arbeiten wie Rest-, Rand- und Pflasterarbeiten folgen ab der kommenden Woche.

Nordlünerner Straße in Nordlünern (K 36):

Nach den Fräsarbeiten wird die ausführende Firma je nach Wetterlage bis einschließlich Montag, 19. Oktober weitere vorbereitende Arbeiten durchführen (Rinnenarbeiten, Schachtdeckel, Abläufe etc.) und am Dienstag, 20. Oktober asphaltieren, bevor Restarbeiten bis Ende der Woche erledigt werden. Busse können diese Baustelle mit wenigen Beeinträchtigungen passieren.

Hertinger Straße (K 28):

Voraussichtlich Mitte November, und nicht wie ursprünglich geplant im Anschluss an die beiden Baumaßnahmen in Billmerich und Nordlünern, schließt sich die Deckensanierung an der Hertinger Straße an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.