Rudi Fröhlich wird den Fraktionsvorsitzenden Gerd Heckmann beerben

Unna. Rudi Fröhlich wird’s. Der neue Fraktionsvorsitzende der CDU im Rat der Stadt Unna. Er soll zum Nachfolger für Gerd Heckmann gewählt werden, der auf der CDU-Website betont hatte, dieses Amt nur für begrenzte Zeit ausüben zu wollen.

Gerhard Heckmann und Rainer Engel

Gerhard Heckmann (links) im Rat mit Rainer Engel aus Massen.

Nun wird aller Voraussicht nach Rudi Fröhlich an seine Stelle treten. Der Polizist in den Reihen der Christdemokraten wird denn auch mal gleich als kompatibel zu Gerd Meyers (CDU-Stadtverbandsvorsitzender) angeblichem Kuschelkurs und GroKo-Ambitionen mit der SPD skizziert, als sei der bisherige Pressesprecher seiner Ratstruppe bar eigener Vorstellungen, wie kommunale Politik in Unna zu machen sei. Nur so mal aus eigener Erfahrung: Als fair und demokratieverbunden habe ich ihn stets kennen gelernt. Als Person, die Marionetten ähnliche Armbewegungen bei sich zulässt eher nicht.

Gleichwohl mögen sich Partei- und zukünftiger Fraktionsvorsitzender gut verstehen. Wäre ja auch nicht weiter verwunderlich, da sie beide der selben Ortsunion angehören. Aber ihn a priori als gleichschreitenden Marschierer mit den Vorstellungen seines Parteivorsitzenden zu zeichnen, das wird dem begabten Fotografen Rudi Fröhlich nicht vollends gerecht.

Warten wir doch einfach mal ab, was er im neuen Amt so zu Wege bringt. Wer erwartet, dass sich mit dem Personalwechsel alles ändern wird, der dürfte ähnlich enttäuscht sein wie der, dem es lieb wäre, dass seine Amtsführung identisch mit der bisherigen sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.